Viel Sonne im Ruhrgebiet

Wetter in NRW: Freitag noch einmal das Wetter genießen - der Samstag wird anders

Der Frühling zeigt sich in NRW diese Woche von seiner schönsten Seite. Auch heute am Freitag. Doch das Wochenende könnte nicht so freundlich werden. 

  • Auch in dieser Woche geht es in NRW frühlingshaft weiter - mit viel Sonne.
  • Tagsüber wird es immer wärmer, nachts sinken die Temperaturen allerdings.
  • Einen Nachteil hat das Wetter jedoch für Allergiker, denn die Pollenbelastung ist hoch.

Update, Freitag (24. April), 10.23 Uhr: Sommerliche Temperaturen verwöhnen die Menschen in NRW. Das Wetter, viel Sonne, teils wolkig, sollte man heute noch einmal genießen. Denn am Wochenende könnte sich das frühlingshafte Wetter vorerst verabschieden. 

Wetter in NRW und dem Ruhrgebiet: Am Samstag ziehen viele Wolken auf

Mit Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad wird es gebietsweise zwar warm. Aber die Sonne lässt sich leider nicht überall blicken. Dichte Wolkenfelder ziehen über das Bundesland am Samstag. Sonntag könnte das Wetter jedoch wieder besser werden. 

Update, Donnerstag (23. April), 7.25 Uhr: Die sonnigen Tage in NRW und dem Ruhrgebiet reißen auch am Donnerstag nicht ab. Im Gegenteil: Der Tag beschert uns erneut reichlich Sonne - kein Regen weit und breit.

Wetter in NRW und dem Ruhrgebiet: Die Temperaturen erreichen sommerliche 25 Grad

Anders, als in den vergangenen Tagen, wird es nicht ganz so windig. Es weht ein "schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen", heißt es vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Die Temperaturen erreichen dabei Höchstwerte für dieses Jahr - sie liegen zwischen 21 und 25 Grad.

Das Aprilwetter in NRW bleibt weiterhin sonnig und frühlingshaft.

In der Nacht zum Freitag (24. April) bleibt es zunächst meist klar, später ziehen aus Norden einige Wolken heran. Die Temperaturen sinken auf zehn bis fünf Grad. Das Wetter am Freitag zeigt sich im Ruhrgebiet und NRW zunächst wolkig, ab dem späten Nachmittag soll dann aber wieder die Sonne rauskommen. Es bleibt mit 19 bis 23 Grad warm und mild.

Update, Mittwoch (22. April), 7.38 Uhr: Ruhrgebiet/NRW - Auch der Mittwoch bringt wieder zahlreiche Sonnenstrahlen nach Nordrhein-Westfalen. Heute bleibt es tagsüber nahezu wolkenlos bei Temperaturen zwischen 15 und 19 Grad. Für kleinere Abkühlungen zwischendurch sorgen böig auffrischende Winde im östlichen Ruhrgebiet. 

NRW: Sommerwetter hält auch am Mittwoch an - frischer Wind sorgt für Abkühlung

Im Bergland sind vereinzelt auch etwas stürmischere Böen möglich. Sternenklar bleibt dagegen auch die Nacht zum Donnerstag (23. April) mit Tiefstwerten zwischen 8 und 2 Grad. Tagsüber erwarten uns dann mit Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad Rekordwerte für dieses Jahr.

Update, Dienstag (21. April), 7.33 Uhr: Das schöne Aprilwetter reißt auch am Dienstag nicht ab. Bereits morgens ist der Himmel über NRW blau und die Sonne scheint. Auf dem Thermometer klettern die Temperaturen noch einmal etwas nach oben - sie liegen zwischen 16 Grad im Bergland, in vielen Teilen des Ruhrgebiets jedoch zwischen 18 und 22 Grad.

Wetter in NRW: Strahlender Sonnenschein, doch der Wind bleibt

Doch trotz strahlendem Sonnenschein kann es teilweise schattig werden. Bereits am Montag (20. April) war es ganz schön windig. Auch heute muss in Nordrhein-Westfalen wieder mit zeitweise starkem bis stürmischem Wind aus nordöstlichen Richtungen gerechnet werden.

Laut den Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) soll der Wind zum Abend hin aber wieder abschwächen. In der Nacht zu Mittwoch (22. April) ist es klar, die Tiefsttemperatur liegt bei sieben bis zwei Grad. Der Mittwoch startet aller Voraussicht nach erneut mit viel Sonne.

Erstmeldung, Montag (20. April): In den letzten Wochen hat sich das Wetter in NRW von seiner schönsten Seite gezeigt. Viel Sonne, kaum Wolken und milde Temperaturen. Nachdem die am Wochenende kurz mal von einer Regenpause abgelöst wurden, geht es diese Woche jedoch weiter mit dem schönen Wetter. Das einzige Überbleibsel vom Wochenende: Der Wind, wie RUHR24.de* berichtet.

Der Frühling in NRW: Sonniger, aber windiger Wochenstart

Der Montag startet diese Woche mit viel Sonne und Temperaturen zwischen 16 Grad im östlichen NRW und um die 21 Grad am Mittelrhein. Dazu kommt ein mäßiger bis teils auch starker Wind aus Osten und Nordosten, der auch das Ruhrgebiet erreicht. In höheren Lagen kann es sogar zu stürmischen Böen und Sturmböen kommen, so der Deutsche Wetterdienst.

Trotz milder Temperaturen und einem sonnigen Tag soll es sich in der Nacht zu Dienstag (21. April) wieder ziemlich abkühlen. Mit Temperaturen bis zu einem Grad kann es dabei auch zu leichtem Bodenfrost kommen. In höheren Lagen bleibt der Wind auch in der Nacht, ansonsten lässt er allerdings deutlich nach - zumindest bis zum Dienstagmorgen.

Wetter in NRW: Die Pollen fliegen - besonders im Ruhrgebiet

Am Dienstag und Mittwoch (22. April) sieht das Wetter ähnlich aus wie am Montag. Kein Regen, kaum Wolken und ganz viel Sonne. Die Temperaturen bleiben tagsüber mild bis zu 23 Grad und in der Nacht sinken sie bis an den Gefrierpunkt. So kann es vereinzelt noch immer zu Frost kommen.

Bei dem Wetter am Donnerstag (24. April) kommen in NRW beinahe Sommergefühle hoch. Es bleibt ebenso trocken und sonnig wie schon die Tage zuvor allerdings mit höheren Temperaturen zwischen 21 und 25 Grad. Bis dahin schwächt auch der Wind ab und weht nur noch mäßig. Zum Abend hin kühlt es sich dann aber deutlich ab.

Einen Nachteil hat das trockene und schöne Wetter allerdings für Allergiker: Die Pollen haben leichtes Spiel. Daher wird die Belastungsintensität der aktuell verbreitetsten Pollen in Deutschland vom Deutschen Wetterdienst im NRW-Bereich und im Ruhrgebiet als mittelmäßig bis hoch eingeschätzt. Die Intensität der Esche liegt bei gering bis mittel, die der Eiche jedoch bei mittelmäßig bis hoch.

az

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa

Rubriklistenbild: © Daniel Naupold/dpa

Mehr zum Thema