Bild: dpa

In NRW ist der Sommer endlich da. Bei etwa 29 Grad schmecken Eis und Limo besonders gut. Doch nach der Hitze zeigt das Wetter sein hässliches Gesicht und es ziehen daher erneut Gewitter auf.

  • Am Dienstag (18. Juni) und Mittwoch (19. Juni) ist in NRW bei knapp 30 Grad schwitzen angesagt.
  • Ab Donnerstag kühlt sich das Wetter stark ab.
  • Dazu sollen heftige Gewitter aufziehen.

Nach zuletzt sonnigen Tagen in NRW sollten ab Donnerstag (20. Juni) Regenschirm und Jacke parat stehen. Denn es werden Regenschauer mit Unwettern erwartet.

Anfang Juni zogen bereits starke Gewitter über NRW. In Bayern richteten golfballgroße Hagelkörner zahlreiche Schäden an.

Hitzewelle in NRW – dann bringen starke Gewitter Abkühlung

Doch am Dienstag und Mittwoch reichen zunächst kurze Hose und T-Shirt. Mit 30 Grad wird es nochmal richtig sommerlich.

Morgens starten die Temperaturen bei 17 bis 19 Grad, ehe dann die 30 Grad-Marke geknackt wird. Das sollten alle Sommer-Liebhaber nochmal genießen.

Ab Donnerstag ist von dem sommerlichen Wetter nicht mehr viel zu sehen. Denn mit 10 bis 14 Grad ist das Wetter in NRW schon zu Beginn des Tages recht frisch.

Am Abend ziehen dann laut dem Deutschen Wetterdienst (dwd) starke Gewitter und Regenschauer auf. Deshalb soll es nicht wärmer als 18 bis 23 Grad werden.