Kommentar

Michael Wendler: Der neue Leitstern am Himmel der Corona-Idioten

Michael Wendler geht unter die Corona-Verschwörer. Der Schlagersänger wird so zu einer Gefahr für die Gesellschaft, kommentiert RUHR24-Redakteur Christian Keiter.

NRW – „Die Begründung ist folgende: Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor. Und das tue ich nicht nur alleine.“

Michael Wendler schmeißt bei DSDS hin und geht unter die Corona-Verschwörer

Michael Wendler (48) hat am Donnerstagabend mit kruden Aussagen sein Aus als DSDS-Juror verkündet. Der Sender RTL habe sich während der Covid-19-Pandemie mitschuldig gemacht und sei gleichgeschaltet und politisch gesteuert.

Seinen Entschluss verkündete der 48-Jährige noch ein letztes Mal medienwirksam auf seinem Instagram-Account. Fortan will er vor allem über Telegram kommunizieren, weil das in dem Messenger „ohne Zensur“ möglich sei. Für seinen neuen Account, dem schon am Freitagmorgen eine bunte Mischung aus über 30.000 Skandalgeilen und Corona-Gegnern folgt, rührt er am Ende seiner Verkündung die Werbetrommel.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😊

A post shared by MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) on

Michael Wendler wird von Attila Hildmann und Xavier Naidoo mit offenen Armen empfangen

Telegram? Genau, das ist der Messenger-Dienst, über den Deutschlands bekannteste Covidioten und Aluhut-Träger wie Attila Hildmann (39) und Xavier Naidoo (49) bereits seit Monaten ihre wirre, gefährliche und ekelhafte Propaganda verbreiten. Beide haben ihren neuen Mitstreiter übrigens bereits mit offenen Armen empfangen.

Ein kurzer Blick auf die ersten Einträge in Wendlers Telegram-Kanal zeigt, dass sich der Schlagersänger von seinen prominenten Mitverschwörern kaum unterscheidet. Wissenschaftlicher Konsens wird gekonnt ignoriert. Stattdessen werden einige wenige Ausführungen vermeintlicher Experten geteilt, die in das eigene verzerrte Weltbild passen.

In Michael Wendler gewinnen die Querdenker jetzt einen neuen Wortführer. Dass es sich um einen bestenfalls durchschnittlich talentierten Schlagersänger handelt, der seine Renaissance in der Boulevardpresse einzig seiner 20-jährigen Frau und einem öffentlich ausgetragenen „Beef“ mit Oliver Pocher (42) zu verdanken hat – geschenkt.

Michael Wendler wird als Corona-Gegner zur Gefahr für die Gesellschaft

Allein die Tatsache, dass Michael Wendler über einen Wikipedia-Eintrag verfügt, wird dem Großteil der Corona-Verschwörer bereits ausreichen, um sich im Kampf gegen die Maßnahmen der Bundesregierung weiter auf der „richtigen“ Seite zu wähnen. Immerhin taugte bisweilen sogar ein semiprominenter veganer Koch als Führer des Widerstands.

Noch dazu kann der Wendler als Interessensvertreter das Vakuum füllen, welches bei den Corona-Gegnern entstanden ist, denen Xavier Naidoo doch zu verrückt und Attila Hildmann zu rechtsradikal geworden sind. Der Zeitpunkt für den Aufgang des neuen Leitsterns am Himmel der Corona-Idioten könnte dabei kaum ungünstiger sein.

Kochbuchautor Attila Hildmann tritt bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen regelmäßig als Wortführer auf.

Die Corona-Zahlen in Deutschland schießen in die Höhe, die Lage spitzt sich vielerorts zu. Bislang war Michael Wendler nur eine Gefahr für den guten Musikgeschmack – jetzt droht er zu einer für die Gesellschaft zu werden.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa