Start am Mittwoch

Corona: Erster Weihnachtsmarkt in NRW setzt Maskenpflicht durch

In NRW setzt ein großer Weihnachtsmarkt jetzt wegen stark steigender Corona-Zahlen auf Maskenpflicht und 2G-Regel.
+
In NRW setzt ein großer Weihnachtsmarkt jetzt wegen stark steigender Corona-Zahlen auf Maskenpflicht und 2G-Regel.

Der erste große Weihnachtsmarkt in NRW setzt jetzt wegen der eskalierenden Corona-Lage auf die Maskenpflicht – und zusätzlich 2G.

NRW – Bonn führt als erste Stadt in NRW eine Maskenpflicht auf seinem Weihnachtsmarkt ein. Die Maßnahme gilt ab heute (17. November) zusätzlich zu 2G. Geimpfte und Genesene müssen also auch eine Maske aufsetzen. Die Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung gilt in der gesamten Innenstadt von Bonn.

Corona in NRW: Weihnachtsmarkt in Bonn führt Maskenpflicht ein

Eine entsprechende Allgemeinverfügung der Stadt vor dem Start des Marktes sei vom NRW-Gesundheitsministerium genehmigt worden, erklärte ein Ministeriumssprecher am Dienstagabend (16. November) der Deutschen Presse-Agentur (DPA). Der Weihnachtsmarkt von Bonn startet am heutigen Mittwoch (17. November).

Große Leser-Umfrage bei RUHR24

RUHR24 will es wissen. Wir rufen dich auf, uns deine Meinung zu sagen. Am besten direkt bei der Umfrage mitmachen und sich am Ende noch die Chance auf einen Gewinn sichern.

Auch Duisburg will neben Bonn Maskenpflicht auf Weihnachtsmarkt einführen

Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn wies am Mittwoch eine 7-Tage-Inzidenz von 163 auf. Vor einer Woche hatte diese Zahl bei 123,4 gelegen.

Nicht nur Bonn führt die Maskenpflicht auf dem Weihnachtsmarkt ein. In Duisburg soll diese Maßnahmen in Kürze auch zur Pflicht werden. Der Weihnachtsmarkt dort läuft bereits seit dem 11. November mit 2G-Regelung. In Bochum gibt die Stadt dagegen nur eine Empfehlung zum Tragen der Maske. Maskenpflicht gibt es nur in bestimmten Buden.

Dass weitere Weihnachtsmärkte in NRW angesichts der stark steigenden Corona-Zahlen auf eine Maskenpflicht setzen, scheint nicht ausgeschlossen.

Mehr zum Thema