Bus und Bahn

Ticketpreise im VRR steigen ab 2023 saftig: „Zwingend notwendig“

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) erhöht zum 1. Januar 2023 die Ticketpreise. Vorstand José Luis Castrillo verweist unter anderem auf die Inflation.

Dortmund – Bus- und Bahnfahren wird am Rhein und im Ruhrgebiet wieder teurer. Im Schnitt hebt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) seine Ticketpreise ab dem 1. Januar 2023 um 3,9 Prozent. Zuletzt waren die Preise vom VRR Anfang 2022 erhöht worden – damals um im Schnitt 1,7 Prozent.

UnternehmenVerkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)
CEOJosé Luis Castrillo
HauptsitzGelsenkirchen

VRR erhöht Preise für Tickets ab dem 1. Januar 2023 um 3,9 Prozent durchschnittlich

Als Grund für die erneute Erhöhung der Ticketpreise im VRR-Gebiet nennt Vorstand José Luis Castrillo die durch die Inflation gestiegenen Kosten. Castrillo versucht erboste Kunden in einer Mitteilung zu besänftigen, in dem er betont, dass die Preisanpassung deutlich unter der derzeitigen allgemeinen Inflationsrate von rund 8 Prozent liege.

Der VRR-Vorstand hält die Preiserhöhung für die Kunden „vertretbar“, „zwingend notwendig“ aber gleichzeitig „nicht ausreichend.“ Vor allem die Kosten für das Personal sowie für die Energie müsse der VRR mit den Einnahmen aus dem gestiegenen Ticketpreise bezahlen. Diese würden aber lange nicht ausreichen.

VRR warnt vor Kollaps des Nahverkehrs im Ruhrgebiet

Gleichzeitig warnt José Luis Castrillo, dass die Einnahmen durch die Ticketverkäufe sowie die aktuelle Finanzierung durch öffentliche Gelder künftig nicht mehr ausreichen könnten, um das aktuelle Angebot aufrechtzuerhalten. Er fordert daher mehr Geld von Bund und Land. Andernfalls drohe die Ausdünnung des aktuellen Angebots.

VRR-Vorstand José Luis Castrillo muss seinen Kunden abermals eine Erhöhung der Ticket-Preise für den ÖPNV erklären.

So ändern sich die Ticketpreise im VRR am Beispiel einiger, populärer Tickets:

TicketPreis 2022Preis 2022
Einzelticket Erw. Preisstufe B6,10 Euro6,40 Euro
Einzelticket Erw. Preisstufe A1/A22,90 Euro3 Euro
4er-Ticket Erw. Preisstufe B23,10 Euro24,20 Euro
Ticket 1000 Preisstufe A172,40 Euro75,70 Euro
Ticket 2000 Preisstufe A182,20 Euro85,90 Euro

Ungeachtet von den Preiserhöhungen für die Tickets im VRR will der Verkehrsverbund weiterhin an der Nachfolge für das 9-Euro-Ticket festhalten. So soll ab dem 1. Januar 2023 ein sogenanntes „Klimaticket“ eingeführt werden, das bundesweit gelten soll und über dessen Details aktuell politisch debattiert wird (Hier weitere NRW-News bei RUHR24 lesen).

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/Imago, VRR; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema