Bitteres Video geht viral

Velbert: Mann fährt lachend durchs Hochwasser – und bereut es sofort

In Hagen ist ein Mann mit seinem Auto im Hochwasser in eine brenzlige Lage geraten.
+
In Velbert ist ein Mann mit seinem Auto im Hochwasser in eine brenzlige Lage geraten.

Ein skurriles Video aus Velbert geht derzeit viral. Es zeigt einen mutigen Autofahrer, der durchs Hochwasser und geradewegs ins Verderben fährt.

Velbert – Bei dem Hochwasser in NRW sind viele Menschen unverschuldet in Not geraten. Dass mancher nicht ganz unschuldig an seiner Misere war, zeigt das Video eines Autofahrers. Er fährt in Velbert* witzelnd durch die Fluten, als es plötzlich ernst wird.

Hochwasser in Velbert: Mann fährt in die Fluten – und bereut es sofort

Der Clip, der aus NRW stammen soll, ist mit einem Handy durch die Windschutzscheibe eines Wagens gefilmt worden. Bereits zu Beginn entfährt dem Fahrer – halb ironisch, halb besorgt – ein „oh oh!“. Kein Wunder: Draußen steht die braune Brühe offenbar hüfthoch, man hört es rauschen, die Scheibenwischer laufen.

Trotzdem fährt der Mann, offenbar ein Handwerker, weiter durch die Fluten und sagt: „Alter, voll die Action-Tour hier! Wildwasserbahn mit dem Auto, Katastrophe!“

Hochwasser-Video aus Velbert: Mann gerät mit Auto ins Schwimmen

Nach ein paar Kurven kommt vor ihm ein weiteres Auto ins Bild – das sich aber offenbar deutlich langsamer bewegt. Erst pöbelt der Fahrer noch, dann sagt er erstaunt: „Der schwimmt schon, Alter! Der schwimmt“, und lacht heiser.

In Velbert ist ein Mann mit seinem Auto im Hochwasser ins Schwimmen gekommen.

Doch anstatt anzuhalten – sofern das überhaupt noch möglich gewesen wäre – fährt der Fahrer lachend weiter. Kurz darauf der Schock: „Ich schwimme auch. Jetzt hab ich ein Problem, ey.“ Wenige Sekunden später dreht sich das Auto nach links, es sprudelt, als das Wasser ins Auto strömt. „Jetzt habe ich richtig Sch**ße gebaut“, gesteht sich der Mann noch ein. Dann bricht das Video ab.

Der Clip macht seitdem im Internet die Runde. Auf Twitter wurde er alleine mehr als 240.000-mal angesehen und erinnert an die Warnungen der Rettungskräfte: Lieber nicht durch überschwemmte Straßen oder Unterführungen fahren. Bleibt nur zu hoffen, dass der Fahrer sich unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien konnte. *In einer früheren Fassung hatten vermutet, dass das Video aus Hagen stammt. Es wurde jedoch in Velbert aufgenommen. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Mehr zum Thema