Debatte um Osterferien

Corona: Urlaub in den Osterferien 2021 - Michael Kretschmer mit eindeutiger Forderung

Die Aussagen von Michael Kretschmer (CDU) über den Urlaub an Ostern 2021 schlagen in NRW und Deutschland Wellen. Fällt das Reisen an den Osterfeiertagen wegen Corona aus?

Update, Donnerstag (18. Februar), 10 Uhr: Dortmund/Dresden - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) äußerte sich am Mittwoch (17. Februar) im TV erneut über Ostern 2021, die Osterferien und die Corona-Pandemie bei Maischberger, Die Woche - mit einer Entschuldigung.

Der CDU-Politiker blieb bei seiner Meinung, dass die Menschen in Deutschland in den Osterferien 2021 aufgrund von Corona keinen Urlaub werden machen können. Doch habe es ihm leidgetan, den Menschen die Hoffnung genommen zu haben.

Die Hoffnung auf Urlaub im Jahr 2021 während der Corona-Pandemie ist jedoch nicht ganz genommen. Im Gegenteil, so Michael Kretschmar. Der Sommer würde vom Verhalten der kommenden Wochen abhängen.

Aus der Sicht von Michael Kretschmer sei es klug, auf Reisen und Urlaub in den Osterferien 2021 wegen Corona zu verzichten, um im Juni, Juli, August und September mit niedrigen Corona-Zahlen ein Stück Normalität zurückzugewinnen.

Erstmeldung, Mittwoch (17. Februar): Realistisch oder pessimistisch? Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, äußerte sich am vergangenen Wochenende, wie RUHR24.de* berichtet, über den Urlaub an Ostern 2021 während der Corona-Pandemie*.

MinisterpräsidentMichael Kretschmer (CDU)
BundeslandSachsen
ThemaUrlaub 2021 an Ostern während Corona

Urlaub in den Osterferien 2021 während Corona: Reise-Verkehr und Tourismus sind Gift

Osterurlaub in Deutschland? Das könne es in diesem Jahr leider nicht geben, so die Aussagen des CDU-Politikers. Eine zu intensive Mobilität durch Tourismus und Reiseverkehr sei für die Corona-Pandemie Gift, sagte Michael Kretschmer gegenüber der Bild am Sonntag.

Die Osterfeiertage 2021 fallen auf die Tage zwischen den 2. und 5. April. Bis dahin sind noch gut sieben Wochen Zeit. Der nächste Corona-Gipfel - das Treffen zwischen Bund und Ländern - findet am 7. März statt. Ab einer Inzidenz von 35, das haben Politiker so beim vergangenen Treffen geäußert, soll es zu Lockerungen kommen (alle News zu Corona in NRW* auf RUHR24.de).

Ganz so unrealistisch ist der Urlaub 2021 in den Osterferien also doch nicht, oder? Gegenüber der WAZ äußerte sich NRW-Politiker Thomas Kutschaty (SPD). Die Aussagen von Michael Kretschmer (CDU) seien verfrüht (alle News zu Corona in NRW im Live-Ticker* von RUHR24.de).

Urlaub in den Osterferien 2021 während Corona: Kretschmers Aussagen sorgen für Kritik in NRW

Die Zahlen würden sich aktuell in die richtige Richtung bewegen. Warum solle man den Menschen also die Hoffnungen nehmen, so der SPD-Politiker aus NRW. Deutlicher äußerte sich die Dehoga NRW (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.). Die Aussagen Kretschmers seien eine schallende Ohrfeige. Auch wa.de berichtet über die möglicherweise ausfallenden Urlaube rund um die Ferien zu Ostern.

Die Aussagen von Michael Kretschmer (CDU), Sachsens Ministerpräsident, über einen möglichen Ausfall des Urlaubs 2021 an Ostern schlagen Wellen.

Ingrid Hartges (Dehoga-Chefin Deutschland) kritisierte die Äußerungen des CDU-Politikers aus Sachsen ebenfalls. Man brauche eine konkrete Öffnungsstrategie - so würde es definitiv nicht gehen.

Die Bundesregierung hat sich nach den Aussagen des sächsischen Ministerpräsidenten ebenfalls zum Thema Urlaub in den Osterferien 2021 geäußert. Man würde, so Regierungssprecher Steffen Seibert, daran arbeiten, dass die Menschen ein anderes Osterfest erleben wie noch 2020 im ersten Lockdown.

Die Bundesländer Sachsen und Schleswig-Holstein zeigen, dass es innerhalb Deutschlands unterschiedliche Auffassungen über Urlaub an Ostern 2021 während Corona gibt. Michael Kretschmer (CDU) will Hotels und Gaststätten über die Osterferien weiterhin geschlossen halten, wie die Welt berichtet. Auch SPD-Politiker und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, der immer wieder massiv kritisiert und angefeindet wird*, glaubt aktuell noch nicht an einen Urlaub an den Osterfeiertagen.

Urlaub in den Osterferien 2021 während Corona: Kein Urlaub in Sachsen, Urlaub in Schleswig-Holstein?

In Schleswig-Holstein gebe es laut NDR jedoch Hoffnungen. Man könne, so Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zwar keine Garantie abgeben, dennoch sei es falsch, jetzt schon alle Hoffnungen zu begraben. Es sei ein Ziel, Gastronomie und Hotels rund um Ostern zu öffnen.

Das Ziel im nördlichsten Bundesland Deutschlands sei eine stabile Inzidenz von unter 50. Sollte dieser Wert ab Mitte März bis Ostern (2. bis 5. April) gehalten werden können, würde man, zudem unter Einsatz von Corona-Schnelltests, Hotels, Gastronomie, Campingplätze öffnen.

Das erste Problem: Zunächst muss der nächste Corona-Gipfel abgewartet werden. Gut möglich, dass sich die Länderchefs und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine Inzidenz von 35 statt 50 einigen und darauf, dass benachbarte Bundesländer in Sachen Reise und Tourismus zusammenarbeiten müssen.

Das zweite Problem: Die Corona-Mutation, die sich bis zu den Osterferien 2021 weiter ausbreiten und dem Urlaub einen Strich durch die Rechnung machen könnte.

Urlaub in den Osterferien 2021 während Corona: Weitere Antworten erst nach dem Corona-Gipfel erwartet

Am heutigen Mittwoch (17. Februar) liegt die Inzidenz in Deutschland bei 57. Sachsen hat eine Inzidenz von 62,6, während Schleswig-Holstein bei 55,8 liegt.

In den beliebten Tourismus-Bundesländern Niedersachsen (62,9), Mecklenburg-Vorpommern (64), Bayern (54,5) und Baden-Württemberg (43,6) ist die Inzidenz in den vergangenen Wochen ebenfalls gesunken. In NRW liegt die Inzidenz bei 56 - einen konkreten Plan für den Urlaub 2021 an Ostern hat die NRW-Landesregierung aktuell noch nicht vorgelegt. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Eine Anfrage an die NRW-Landesregierung von RUHR24 ist gesendet worden und wird als Update aktualisert, sobald diese vorliegt.

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa

Mehr zum Thema