Rettungshubschrauber im Einsatz

Unwetter im Ruhrgebiet: Mann wird vom Blitz getroffen – Lebensgefahr

Polizei, Krankenwagen und Rettungshubschrauber in Essen
+
Essen: Mann wird vom Blitz getroffen und schwebt in Lebensgefahr

Ein 56 Jahre alter Mann ist bei einem Gewitter in Essen vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt worden.

Essen – NRW ist aktuell von Unwettern betroffen, zu denen der Deutsche Wetterdienst sogar eine Warnung herausgegeben hat. Auch das Ruhrgebiet hat es dabei erwischt – in Essen kam es sogar zu dramatischen Entwicklungen. Ein Mann wurde in der Nähe der Graf-Zeppelin-Straße von einem Blitz getroffen.

StadtEssen
Fläche210,3 m²
Höhe116 m
Bevölkerung583.109

Unwetter im Ruhrgebiet: Mann wird vom Blitz getroffen – Lebensgefahr

Wie die Feuerwehr Essen via Twitter mitgeteilt hat, kam es bis 17.26 Uhr zu rund 30 Einsätzen, die durch das Unwetter hervorgerufen wurden. Neben vollgelaufenen Kellern, vor allen Dingen in den südlichen Stadtteilen, wurde auch ein Mann schwer verletzt.

Ein Sprecher bestätigte gegenüber RUHR24, dass der 56-Jährige von einem Blitz getroffen wurde und „reanimationspflichtig“ war. Der Mann soll jedoch noch vor Ort stabilisiert worden sein, sodass er mit einem Rettungshubschrauber aus Köln in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden konnte.

Der Mann befindet sich nach Angaben der Feuerwehr Essen weiterhin in Lebensgefahr. Zeugenaussagen zufolge, habe er vor dem Gewitter unter einem Baum Schutz gesucht. Diese Berichte konnten von offizieller Seite zunächst aber nicht bestätigt werden (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Gewitter und Unwetter: DWD rät von Schutz unter Bäumen ab

Der Deutsche Wetterdienst rät davon ab, bei Gewittern unter einzelnen Bäumen Schutz zu suchen. Stattdessen soll man sich in ein Gebäude oder ein Auto begeben. Hat man dazu keine Möglichkeit, so soll man in einer Mulde Schutz suchen und sich darin „mit zusammengezogenen Füßen hineinhocken“.

Mehr zum Thema