Bild: Boris Roessler/dpa

Der Deutsche Wetterdienst warnt heute (Freitag, 9. August) vor kräftigen Gewittern und Starkregen in NRW. Vereinzelt sind sogar Unwetter möglich.

  • Der Deutsche Wetterdienst hat eine Gewitter- und Unwetter-Warnung für NRW herausgegeben.
  • Starkregen und Gewitter sind heute (Freitag, 9. August) möglich.
  • Das Wochenende wird ansonsten vergleichsweise freundlich.

Update, Freitag (9. August), 18.10 Uhr: Wie der DWD berichtet, sind einzelne Gewitter mit Starkregen möglich. Örtlich ist in der Nacht zu Samstag ebenfalls mit Gewittern und Starkregen zu rechnen. Zudem kann es Sturmböen geben.

+++ Wetter in NRW beschert uns ein Wochenende voller Regen und Wolken +++

Ein Unwetter sei laut DWD wahrscheinlich. Heute Nachmittag hat ein sogenanntes Frontensystem NRW erreicht und für sehr feuchte Luft gesorgt. In der Nacht zu Samstag fließt kühle Meeresluft ein, sodass der Wind zunimmt.

Auch in der kommenden Woche bleibt das Wetter im Ruhrgebiet unbeständig.

Unwetter in NRW – DWD warnt örtlich vor Gewittern und Starkregen

Update, Freitag (9. August), 14 Uhr: Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes bleibt weiterhin bestehen. Heute (Freitag, 9. August) werden in NRW ab dem Mittag einzelne Gewitter mit Starkregen erwartet. Sogar Hagel und Sturmböen können an manchen Stellen dabei sein. Dieses Wetter soll sich bis in den Abend hin halten. Wann es wo gewittert, ist schwer zu sagen. Die Gewitter fallen häufig lokal aus. Ein Regenschirm ist aber für den Nachmittag empfehlenswert, wenn man das Haus verlässt. Bei der Unwetterzentrale ist die Warnstufe für das Ruhrgebiet aktuell auf „gelb“, das ist die dritte von sechs Warnstufen.

Erstmeldung, Freitag (9. August), 11 Uhr: Das schöne Sommerwetter scheint erst mal vorbei zu sein. Nachdem der Donnerstag (8. August) mit seinen warmen 25 Grad und ordentlich Sonnenschein noch mal die Gemüter erhellte, ist heute (Freitag, 9. August) nichts mehr von dem schönen Wetter zu spüren.

Stattdessen stehen, nachdem es bereits am Mittwochabend (7. August) ziemlich ungemütlich wurde, Gewitter in den Startlöchern – der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt teilweise sogar vor Unwetter in NRW.

Gewitter, Starkregen und Hagel – heute ziehen Unwetter in NRW auf

Wie der DWD mitteilt, ist es heute Morgen (Freitag, 9. August) zunächst noch recht freundlich. Von Westen her ziehen im Tagesverlauf aber immer mehr Wolken und schauerartiger Regen auf, der schließlich auch das östliche NRW erreicht.

Unwetterwarnung für das Ruhrgebiet: Gewitter über Essen, Bochum und Dortund. Foto: Anika Hinz/RUHR24
Erst am Mittwochabend gab es eine Gewitter-Warnung. Foto: Anika Hinz/RUHR24

Am Nachmittag kann es dann örtlich zu kräftigem Gewitter mit Starkregen kommen. Vereinzelt sind dann sogar Unwetter möglich. Die Temperaturen liegen zwischen 26 und 29 Grad. Es kommt meist nur zu schwachem Wind, während der Gewitter sind aber durchaus stürmische Böen möglich.

Das Wochenende wird freundlicher

Auch wenn mit den Gewittern heute (Freitag, 9. August) der Einstieg ins Wochenende eher ungemütlich ausfällt, lässt das Wetter am Samstag und Sonntag auf dennoch schöne freie Tage hoffen. In der Nacht zu Samstag (10. August) klingen die Gewitter und Schauer immer weiter ab. Eine Unwetter-Gefahr besteht nicht mehr.

Der Samstag bleibt im Tagesverlauf weitgehend niederschlagsfrei. Einzig im Nordwesten von NRW können einzelne Schauer nicht ausgeschlossen werden. Am Sonntag sieht es ähnlich aus: kein Regen, dafür zunehmend bewölkter. Am Abend sind in der Eifel, im Süden des Bundeslandes, Regenfälle möglich. Aber keine Gewitter mehr.

Die Temperaturen liegen am Wochenende bei durchgehend warmen 24 bis 27 Grad. Der Sommer ist also – zumindest noch teilweise – da.