Unfall im Münsterland

Dülmen: Zwei Tote nach Zusammenstoß von Segelflugzeugen - Flieger hatten niederländische Kennung

Tragisches Flugzeug-Unglück im Münsterland:  Bei dem Zusammenstoß zweier Segelflugzeuge sind zwei Menschen ums Leben gekommen (Symbolbild).
+
Tragisches Flugzeug-Unglück im Münsterland:  Bei dem Zusammenstoß zweier Segelflugzeuge sind zwei Menschen ums Leben gekommen (Symbolbild).

Am Samstag hat sich im Münsterland ein Flugzeug-Unglück ereignet. Bei einem Zusammenstoß sind zwei Menschen ums Leben gekommen sein. 

  • Im Münsterland ist es am Samstag (11. Juli) gegen 13.40 Uhr zu einem schlimmen Unglück gekommen. 
  • Zwischen Haltern und Dülmen sind in der Nähe des Silbersees zwei Segelflugzeuge in der Luft zusammengestoßen.
  • Durch den Zusammenstoß sind zwei Menschen  ums Leben gekommen

Update, Samstag (11. Juli), 19.27 Uhr: Inzwischen ist bekannt, dass die in Dülmen (Münsterland) zusammengestoßenen Segelflieger eine niederländische Kennung hatten. Bei den zwei Toten handelt es sich um die Piloten, wie die Feuerwehr Dülmen mitgeteilt hat. Die Ermittlungen der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen laufen.

Flugzeugabsturz in Dülmen: Zwei Tote nach Zusammenstoß

Bei der Suche nach den Piloten kamen in Dülmen (Münsterland) auch Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Update, Samstag (11. Juli), 16.50 Uhr: Die Polizei Recklinghausen hat weitere Details des tragischen Segelflugzeug-Unglücks zwischen Haltern und Dülmen im Münsterland bekannt gegeben. Demnach seien am heutigen Samstag (11. Juli) gegen 13.40 Uhr bei der Leitstelle Hinweise auf einen Absturz zweier Flugzeuge eingegangen.

Im Bereich Haltern am See (Grenzbereich zu Hausdülmen) hätten Einsatzleiter dann zwei abgestürzte Segelflugzeuge und zwei Leichen gefunden. Dass es sich bei den Leichen um die beiden Piloten der Flugzeuge handelt, wie einige Medien berichten, ist noch nicht bestätigt. 

Die Absturzstelle liegt in einem ländlichen Gebiet (Feld-/Waldbereich) und ist aktuell noch abgesperrt. Die Ermittlungen zur Absturzursache dauern an.

Flugzeugabsturz in Dülmen (Münsterland): Polizei bestätigt zweiten Toten nach Segelflugzeug-Zusammenstoß

Update, Samstag (11. Juli), 16.40 Uhr: Auch ein zweiter Mensch ist bei dem tragischen Flugzeug-Unglück im Münsterland ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei Recklinghausen gegenüber RUHR24.de.

Update, Samstag (11. Juli), 16.30 Uhr: Wie der WDR berichtet, hätten Retter am Samstagnachmittag tatsächlich zwei Tote in einem Waldgebiet zwischen Haltern und Dülmen bei den Flugzeug-Wracks gefunden. Ein Mensch soll neben seinem Flugzeug tot aufgefunden worden sein, nach dem zweitenwurde lange gesucht. Die Ursache für den Absturz ist immer noch unklar. 

Das Unglück soll sich um die Mittagszeit in der Nähe eines kleinen Flughafens zwischen Dülmen und Lüdinghausen zugetragen haben. Die Kleinflugzeuge stürzten jeweils am Waldrand ab, nur wenige hundert Meter voneinander entfernt.

Möglich ist, dass ein Zusammenstoß in der Luft oder auch Berührungen mit den Baumwipfeln zum Absturz der beiden Flugzeuge geführt habe. Bei den Toten handelt es sich vermutlich um die Piloten der Flugzeuge. Zeugen hatten nach dem Unglück die Polizei alarmiert.

Anfang August gab es zudem einen Flugzeugabsturz in Iserlohn nahe Dortmund. Zwei Insassen waren dabei mit einem Leichtflugzeug auf die Landebahn gestürzt.

Flugzeug-Unglück in Dülmen (Münsterland): Zwei Menschen nach Zusammenstoß zweier Segelflugzeuge gestorben 

Update, Samstag (11. Juli), 15.50 Uhr: Gegenwärtig widersprechen sich die Informationen zum zweiten Piloten beim Flugzeugabsturz in Dülmen. Laut WDR werde dieser mit einer Hundestaffel gesucht. BILD und weitere Medien berichten, wonach auch der zweite Pilot bereits tot geborgen wurde.

Update, Samstag (11. Juli), 15.45 Uhr: Mehrere Medien berichten inzwischen übereinstimmend, dass bei dem Flugzeug-Unglück in Dülmen (Münsterland) auch der zweite Pilot ums Leben gekommen sei. Die Leichen sollen demnach bereits geborgen sein.

Bei einem weiteren Flugzeugabsturz bei Karlsruhe sind zwei Brüder aus dem Ruhrgebiet getötet worden. Ihre Propellermaschine war in ein Waldstück gestürzt.

Dülmen (Münsterland): Mindestens ein Mensch stirbt bei Zusammenstoß zweier Segelflugzeuge

Erstmeldung, Samstag (11. Juli), 15.20 Uhr: Dülmen/Münsterland - In Dülmen im Münsterland ist es am Samstag zu einem tragischen Flugzeug-Unglück gekommen. In der Nähe des Silbersees zwischen Haltern und Dülmen sollen zwei Segelflugzeuge in der Luft zusammengestoßen sein. Das berichtet der WDR.

Am Samstag hat sich im Münsterland ein tragisches Flugzeug-Unglück ereignet. Bei dem Zusammenstoß soll mindestens einer der Piloten ums Leben gekommen sein (Symbolbild).

Durch den Aufprall soll laut WDR mindestens einer der beiden Piloten ums Leben gekommen sein. Wie es zu dem Unglück kommen konnte und ob sich noch weitere Personen im Flugzeug befunden haben, ist noch nicht klar.