Tödlicher Unfall bei Bielefeld

Drei Tote bei schwerem Unfall: Junger Fahrer gerät in Gegenverkehr

Drei Tote bei einem Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock (NRW).
+
Drei Tote bei einem Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock (NRW).

Bei einem Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock bei Bielefeld sind am Mittwoch drei Menschen ums Leben gekommen. Ein junger Fahrer sei in den Gegenverkehr geraten.

  • In Schloß Holte-Stukenbrock (NRW) hat es am Mittwoch einen schweren Unfall gegeben.
  • Drei Menschen starben bei der Frontalcrash.
  • Jetzt ermittelt die Polizei Gütersloh.

Schloß Holte-Stukenbrock - Bei einem schweren Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock (NRW) sind am Mittwoch (1. April) drei Menschen ums Leben gekommen.

Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock (NRW): Junger Fahrer gerät in Gegenverkehr - drei Tote

Die zwei Autos waren am Nachmittag auf einer Landstraße frontal zusammengestoßen. Ein 24-jähriger Fahrer sei in einer Kurve mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, sagte ein Sprecher der Polizei Gütersloh gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Dort krachte der junge Mann in den Wagen eines 50-Jährigen. Beide Männer sowie der Beifahrer im Auto des 24-Jährigen starben bei dem Unfall. Der 50-Jährige habe alleine im Auto gesessen. 

Die Wracks der Autos.

Erst vor wenigen Tagen war es trotz Kontaktsperre zu einem Horror-Unfall in Essen gekommen. Dort war eine Frau in eine Menschenmenge gefahren.

Ursache für den Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock sei dem ersten Anschein nach überhöhte Geschwindigkeit des 24-Jährigen gewesen. Ein Sachverständiger soll nun den Ablauf untersuchen.