Tödlicher Verkehrsunfall

NRW: Horror-Unfall auf Landstraße – Mann (35) stirbt sofort

Auf einer Landstraße bei Lippstadt (NRW) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Auto zerstört Baum Polizei Feuerwehr.
+
Auf einer Landstraße bei Lippstadt (NRW) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Auf einer Landstraße in NRW ist ein Mann bei einem schlimmen Unfall ums Leben gekommen.

Lippstadt – Es sind Bilder, die schockieren: Ein Rad liegt samt Karosserie-Teile auf einem Feld, der Motorblock ist nicht mehr im Auto – das Auto selbst: wie aus einer Schrottpresse. Der Insasse des Unfallfahrzeugs, ein 35-jähriger Mann aus Lippstadt, ist sofort tot.

NRW: Mann aus Lippstadt nach Unfall sofort tot – Auto komplett zerstört

Er war am Donnerstagabend (30. Dezember) gegen 19.20 Uhr auf der Landstraße L748 zwischen Lippstadt und Erwitte unterwegs, als es an der Ortschaft Weckinghausen krachte.

Wie die zuständige Kreispolizeibehörde Soest berichtet, sei der Lippstädter aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort sei er dann mit einem Baum kollidiert.

NRW: Rettungskräfte bergen Mann nach Unfall tot aus den Trümmern

Drei Ersthelfer seien zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen und hätten einen Notruf abgesetzt. Sie seien später von einer Notfallseelsorgerin betreut worden. Rettungskräfte hätten das Unfallopfer nur noch tot aus dem völlig zerstörten PKW, ein SUV der Marke Mazda, bergen können, berichtet die Polizei.

Die Unfallstelle war über den gesamten Zeitraum der Unfallaufnahme gesperrt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Mehr zum Thema