Tragisches Unglück

Horror-Unfall in NRW: Mehrere Verletzte nach Frontalcrash - auch ein Baby aus Bochum

Krankenwagen und Notarzt im Einsatz
+
Bei einem Unfall in NRW gab es vier schwer verletzte Personen, die von einem Notarzt versorgt werden mussten (Symbolfoto)

Am Wochenende ereignete sich in NRW ein tragischer Unfall. Ein Fahrer krachte frontal in ein Auto, in dem eine Familie saß. Es gab mehrere Verletzte.

Neuss - Das tragische Unglück ereignete sich am Samstagnachmittag (5. Dezember) gegen 17.00 Uhr in der Nähe von Neuss. Laut Polizeiangaben soll bei dem Unfall der Fahrer eines BMW in den Gegenverkehr geraten und frontal in ein entgegenkommendes Auto gekracht sein.

Stadt in NRWNeuss
Fläche: 99,48 km²
Bürgermeister: Reiner Breuer
Stadtteile:U.a. Dreikönigenviertel, Hammfeld, Gnadental, Norf und Furth

Tragischer Unfall in NRW: Auto kracht frontal in Gegenverkehr

Doch wie kam es zu dem Unfall in NRW? Ein 37-jähriger Mann aus Neuss soll auf der L380 aus Neuss-Gnadental in Richtung Norf unterwegs gewesen sein. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer des BMW kurz nach der Autobahnauffahrt Neuss-Norf von der Fahrbahn ab und geriet nach links in den Gegenverkehr.

Dort kam es zu einem frontalen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto, in dem eine junge Familie aus Bochum mit ihrem zehn Monate alten Baby saß.

Unfall in Neuss: Eltern und Baby werden bei Zusammenstoß schwer verletzt

Die Eltern, ein 33-Jähriger und eine 31-jährige Frau, sowie ihr Kind wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Nach einer ersten Versorgung durch den Notarzt vor Ort kamen sie in umliegende Krankenhäuser.

Auch der Fahrer aus Neuss erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Er wurde bei dem Unfall in seinem Auto eingeklemmt und konnte nur durch die Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Über den aktuellen Zustand der Verletzten ist derzeit nichts bekannt.

Unfall in NRW: Experten nehmen Ermittlungen zur Unfallursache auf

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße 380 bei Neuss rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet.

Noch ist die Unfallursache nicht bekannt. Daher hat nun laut Angaben der Polizei Experten des Neusser Unfallaufnahme-Teams die Ermittlungen aufgenommen, um den Unfallhergang zu klären.