Mehrere Verletzte

Schrecklicher Unfall in NRW: Auto fliegt 100 Meter weit in Waldstück

Bei einem schweren Unfall in Bad Salzuflen (NRW) wurden drei Menschen schwer verletzt.
+
Bei einem schweren Unfall in Bad Salzuflen (NRW) wurden drei Menschen schwer verletzt.

Bei einem schweren Autounfall in Ostwestfalen-Lippe (NRW) sind am Donnerstagmorgen drei Menschen schwer verletzt worden. Ihr Auto schleuderte in ein Waldstück.

Bad Salzuflen/NRW – Das Wrack des Autos liegt völlig zerstört in einem Waldstück, die Feuerwehr hat Mühe, die Verletzten zu befreien: Eine Spritztour in Bad Salzuflen (NRW) endete am Donnerstagmorgen (29. Juli) beinahe tödlich.

VorfallAutounfall
StadtBad Salzuflen
BundeslandNordrhein-Westfalen

Unfall in NRW: Auto fliegt 100 Meter in Waldstück – drei Schwerverletzte

Drei Personen waren gegen 4 Uhr am Morgen auf der Salzufler Straße von Bad Salzuflen in Richtung Wüsten unterwegs. Auf der kurvigen Straße kam das Auto nach rechts von der Straße ab und flog in ein Waldstück.

Offenbar war der Wagen nicht gerade langsam unterwegs. Erst nach rund 100 Metern blieb er nach Angaben der Feuerwehr auf einem Waldweg liegen. Durch den heftigen Aufprall wurden die Insassen, zwei Männer und eine Frau, in dem Wagen eingeklemmt.

Das Auto wurde durch den Aufprall zerstört.

Unfall in Bad Salzuflen (NRW): Feuerwehr befreit drei Personen aus Wrack

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen musste die Unfallopfer anschließend mit schwerem Gerät aus dem zerstörten Wagen befreien. Die Besatzungen von drei Rettungswagen sowie zwei Notärzte kümmerten sich um die zum Teil lebensgefährlich verletzten Insassen. Insgesamt waren rund 30 Feuerwehrleute im Einsatz.

Die Strecke war für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Wie es zu dem schweren Unfall auf der Landstraße kam, ermittelt jetzt die Polizei (alle News zu Unfällen und Verkehr auf RUHR24)

Immer wieder kommt es in Ostwestfalen-Lippe zu schweren Unfällen. Wie der Unfallatlas NRW zeigt, kracht es dort vor allem auf der Ostwestfalenstraße recht häufig.

Mehr zum Thema