Rettungshubschrauber im Einsatz

NRW: Gefährlicher Stunt geht furchtbar schief – Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr

Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Düren lebensgefährlich verletzt worden.
+
Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Düren lebensgefährlich verletzt worden.

Einem Motorradfahrer ist bei Düren (NRW) offenbar ein gefährlicher Stunt misslungen. Bei dem anschließenden Unfall wurde er lebensgefährlich verletzt.

  • Ein Motorradfahrer hat sich bei einem misslungenen Stunt lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.
  • Der junge Mann war in einem Wald bei Düren (NRW) in die Leitplanke gekracht.
  • Zeugen berichteten der Polizei nach dem schweren Unfall anschließend überraschendes.

Düren/NRW – Einen mutigen Stunt hat ein Motorradfahrer bei Düren am Mittwoch (29. Juli) fast mit dem Leben bezahlt. Der Fahrer (24) musste nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Unfall in NRW: Motorradfahrer nach misslungenem Stunt lebensgefährlich verletzt - Polizei findet Drogen

Der Motorradfahrer war gegen 20 Uhr auf einer kurvenreichen Landstraße bei Düren (NRW) unterwegs, als er auf eine verhängnisvolle Idee kam. Deutlich schneller als mit den erlaubten 50 Kilometern in der Stunde raste der junge Mann in eine Linkskurve.

Bei dem Unfall verlor er offensichtlich die Kontrolle über sein Motorrad und krachte nach Angaben der Polizei Düren gleich mehrfach in die Leitplanke. Anschließend blieben er und sein Motorrad neben der Fahrbahn liegen.

Düren (NRW): Motorradfahrer schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Der junge Fahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Das Motorrad wurde bei dem Unfall zerstört.

Die Beamten gehen von lebensgefährlichen Verletzungen bei dem Fahrer aus. "Er selbst konnte aufgrund seines gesundheitlichen Zustands bislang keine Angaben zum Unfallgeschehen machen", berichten sie. Andere Fahrzeuge waren jedoch nicht daran beteiligt.

Nach Unfall in Düren: Zeugen berichten der Polizei von misslungenem Stunt

Kurz darauf stellte sich jedoch heraus, was der Auslöser für den heftigen Unfall gewesen sein könnte: Zeugen berichteten der Polizei, der junge Motorradfahrer sei nur auf dem Hinterrad und zudem viel zu schnell in die Kurve gefahren.

Darüber hinaus fanden die Polizisten bei dem Mann eine geringe Menge Drogen. Wobei es sich dabei genau handelte, ist nicht bekannt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Das Motorrad wurde nach dem Unfall abgeschleppt. Den Schaden schätzen die Beamten auf rund 10.000 Euro.

Zuletzt hatte es in Bochum an Pfingsten einen schweren Unfall mit einem Motorrad gegeben. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben.