Beamter schwer verletzt

Ruhrgebiet: Irre Verfolgungsjagd – Polizist greift zur Waffe

Ein Autofahrer hat am Samstag im Ruhrgebiet für eine regelrechte Verwüstung gesorgt. Auch der Schuss eines Polizisten konnte ihn nicht stoppen.

Oberhausen – Nach mehreren Unfällen ist ein Autofahrer am Samstagabend (4. Dezember) in Oberhausen (NRW) vor der Polizei geflüchtet. Bei der wilden Verfolgung fiel ein Schuss, ein Polizist wurde schwer verletzt.

StadtOberhausen
BundeslandNordrhein-Westfalen
VorfallVerfolgungsfahrt

Oberhausen (NRW): Polizist schießt nach Unfall auf Autofahrer – Beamter schwer verletzt

Zeugen hatten gegen 21 Uhr gesehen, wie der Autofahrer im Norden von Oberhausen gegen die Leuchtbarken einer Baustelle gekracht war. Der Mann fuhr weiter, obwohl sein Wagen stark beschädigt war, berichtet die Polizei Oberhausen am Sonntag.

Ohne Kennzeichen und Licht fuhr der Mann anschließend noch gegen den Zaun eines angrenzenden Supermarkts und verlor dabei weitere Teile seines Wagens. Anschließend rammte er ein weiteres Auto mit zwei Personen (32 und 36 Jahre alt). Diese riefen schließlich die Polizei.

Verfolgungsfahrt in Oberhausen: Polizist schießt auf Fluchtwagen

Mehrere Streifenwagen drängten den Fahrer daraufhin zum Anhalten. Doch er war nicht zu stoppen. Unter einer Brücke rammte er zwei Streifenwagen und verletzte dadurch einen Polizisten schwer. Dieser musste ins Krankenhaus und ist vorerst dienstunfähig.

Als der Flüchtige anschließend auf weitere Polizisten zufuhr, zog einer der Beamten seine Waffe und schoss einmal auf das Fahrzeug. Auch davon unbeeindruckt fuhr der Mann mit seinem stark beschädigten Wagen noch mehrere hundert Meter weiter, bis ein weiteres Polizeiauto ihn endlich stoppen konnte.

Drei Streifenwagen der Polizei wurden bei einer Verfolgung in Oberhausen beschädigt.

Oberhausen: Fahrer widersetzt sich Festnahme durch die Polizei

Festnehmen lassen wollte der Mann sich laut einer Pressemitteilung der Polizei Oberhausen nicht. Weil er nicht aus dem demolierten Auto steigen wollte und anschließend Widerstand leistete, musste er „unter Einsatz unmittelbaren Zwanges aus dem Fahrzeug geholt, gefesselt und ins Polizeigewahrsam transportiert werden“, heißt es von der Polizei.

Dabei wusste er wohl bereits, was ihn erwartet: Der Tatverdächtige (21) ist bereits mehrfach wegen Fahrzeug- und Rohheitsdelikten aufgefallen. Sein Blut wird jetzt auf Alkohol und Drogen untersucht.

Oberhausen: Schaden nach Verfolgung immens – Polizei Essen ermittelt nach Schuss

Bei seiner wilden Verfolgungsfahrt durch Oberhausen hinterließ der Fahrer eine Schneise der Verwüstung. Die Beamten schätzen den Schaden an den drei Streifenwagen, dem Zaun am Supermarkt, der Baustellenbegrenzung sowie dem sichergestellten Fluchtauto auf fast 80.000 Euro.

Das Polizeipräsidium Essen hat die Ermittlungen zu dem Schuss des Polizisten aufgenommen. Verletzt wurde dadurch niemand. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Rubriklistenbild: © Polizei Oberhausen

Mehr zum Thema