Schwierige Rettung

Horror-Unfall in NRW: Frau nach Straßenbahn-Crash schwer verletzt

Unfall in Gelsenkirchen – Straßenbahn fährt in Kleinwagen
+
Unfall in Gelsenkirchen – Straßenbahn fährt in Kleinwagen.

In Gelsenkirchen im Ruhrgebiet kam es am Sonntagnachmittag (3. Oktober) zu einem Verkehrsunfall. Ein VW Polo wurde von einer Straßenbahn erfasst.

Update, Montag (4. Oktober), 10.05 Uhr: Gelsenkirchen – Wie die Polizei in einer aktuellen Mitteilung bekannt gibt, ist inzwischen klar, wie es zu dem Unfall am Sonntag (3. Oktober) in Gelsenkirchen kommen konnte. So soll die 25-jährige Fahrerin in Höhe der Eschfeldstraße versucht haben, auf der asphaltierten Schienenüberfahrt zu wenden. Danach habe sie ihre Fahrt in Richtung Willy-Brand-Allee fortsetzen wollen. Bei der Wendung habe sie allerdings dann die Straßenbahn übersehen, weshalb es zu dem Crash kam.

Sowohl die 25-Jährige als auch ihr 29-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Der 29-Jährige konnte nach Polizeiangaben aber inzwischen das Krankenhaus schon wieder verlassen. Über den Gesundheitszustand der Fahrerin machten die Beamten keine Angaben.

Erstmeldung, Montag (4. Oktober), 7.22 Uhr: Diese Art Unfall passiert in Großstädten immer wieder: Autofahrer übersehen beispielsweise beim Wenden oder Überqueren der Bahnlinie, dass sich eine Straßenbahn nähert. Die Bahnen können oft nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kommt zum Zusammenstoß. Wie auch bei dem Unfall in Gelsenkirchen ist das oft mit heftigen Folgen verbunden.

GelsenkirchenGroßstadt im zentralen Ruhrgebiet
Bevölkerung260.654 (Stand 2019)
Fläche104,8 km²

Unfall in Gelsenkirchen – Straßenbahn kollidiert mit VW Polo

Aber was ist in Gelsenkirchen am Sonntag (3. Oktober) passiert? Der Unfall habe sich auf der Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen-Buer ereignet, berichtet die Feuerwehr Gelsenkirchen. Um 15:35 Uhr habe ihre Leitstelle den Notruf erhalten. Kräfte der Feuerwache Buer und Heßler seien umgehend zum Unfallort in Höhe der Eschfeldstraße entsandt worden.

Dort angekommen haben die Einsatzkräfte folgendes vorgefunden: Ein Auto war mit einer Straßenbahn der Linie 302 kollidiert. Bei dem Zusammenstoß sind die beiden Autoinsassen laut Polizeiangaben eingeklemmt worden. Sie mussten von der Feuerwehr gerettet werden (weitere News zu Unfall und Verkehr auf RUHR24).

Nach Horror-Crash mit Straßenbahn – Rettung der Insassen schwierig

Bei dem Auto handelte es sich einem Bild-Bericht zufolge, um ein VW Polo. Dieser sei beim Eintreffen der Feuerwehr stark deformiert gewesen. Die beiden Insassen, ein Mann und eine Frau, seien eingeklemmt gewesen.

Mit hydraulischem Rettungsgerät haben man den Beifahrer schnell befreien können, berichtet die Feuerwehr Gelsenkirchen weiter. Die Rettung der Fahrerin sei hingegen schwierig gewesen. Erst nachdem man das komplette Fahrzeugdach entfernen konnte, habe man die Frau aus dem Wrack retten können.

Fahrerin und Beifahrer schwer verletzt – Unfall sorgt auch für Verkehrschaos nach Schalke-Spiel

Fahrerin und Beifahrer mussten beide schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Straßenbahnverkehr der Linie 302 kam am Sonntagnachmittag (3. Oktober) aufgrund der Bergungsarbeiten zeitweise zum Stillstand. Wie Radio Emscher Lippe erklärt, habe der Straßenbahn-Unfall daher für großes Chaos beim Abreiseverkehr nach dem Schalke-Spiel gesorgt.

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, werde derzeit noch ermittelt, berichtet die Feuerwehr Gelsenkirchen. Bei Kamp-Lintfort in NRW kam es am Wochenende zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall: Ein Reh durchschlug die Windschutzscheibe einer Frau, die bei dem Unglück schwer verletzt wurde.

Mehr zum Thema