Glück im Unglück

NRW: Auto knallt gegen Strommast – Fahrer hat bittere „Geheimnisse“

Unfall in Bergkamen
+
Unfall in Bergkamen: Ein alkoholisierter Fahrer kollidierte am Sonntagmorgen (3. Oktober) mit einem Strommast.

Ein 49-jähriger Fahrer aus Bergkamen im Kreis Unna ist am Sonntagmorgen mit einem Strommast kollidiert. Sowohl Mast als auch Unfallwagen wurden stark beschädigt.

Bergkamen – Wie die Kreispolizeibehörde Unna aktuell mitteilt, sei der Fahrer am Sonntag (3. Oktober) gegen 7.30 Uhr auf der Buckenstraße in Bergkamen mit seinem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei sei er gegen einen Strommast gecrasht.

BergkamenStadt im Ruhrgebiet, NRW
Fläche44,8 km²
Postleitzahl59192

Unfall in Bergkamen im Kreis Unna – Mercedes-Fahrer fährt gegen Strommast

Der Strommast habe starke Schäden davongetragen. So sei der hölzerne Mast auseinandergerissen worden. Das Stromkabel habe nur noch an einem Stumpf gehangen – wenige Zentimeter über der Fahrbahn. Wie auf dem Polizeifoto zu erkennen ist, wurde auch die Front des Mercedes stark beschädigt.

Der Mann hatte dabei Glück im Unglück: Er blieb bei dem Unfall unverletzt. Die genaue Ursache ist nach Polizeiangaben bislang ungeklärt (weitere News zu Unfall und Verkehr auf RUHR24).

Unfall mit Strommast im Ruhrgebiet – Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Allerdings besteht offenbar Grund zur Annahme, dass menschliches Versagen zu dem Vorfall führte: Denn wie die Polizei Unna mitteilt, sei den Beamten bei der Unfallaufnahme ein Alkoholgeruch aufgefallen. Vor Ort hätten sie daraufhin einen Alkoholtest durchgeführt – mit positivem Ergebnis.

Der Mann sei daher auf die Polizeiwache gebracht worden. Ein diensthabender Arzt habe dem 49-Jährigen dort eine Blutprobe entnommen. Zu dem Ergebnis des Bluttests machen die Beamten noch keine Angaben.

Fahren ohne Führerschein – Strommast-Crash hat für Unfallfahrer ein Nachspiel

Sie erklären aber, es sei festgestellt worden, dass der Mann aus Bergkamen gar keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Bislang habe der Fahrer sich noch nicht zu dem Vorfall äußern wollen.

Das Ganze wird aber ein Nachspiel haben: Gegen den Mann sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, führt die Kreispolizeibehörde Unna aus. Insgesamt belaufe sich der entstandene Sachschaden auf mehr als 10.000 Euro.

Verkehrsunfälle am Sonntag (3. Oktober) – Kleinwagen stößt mit Straßenbahn zusammen

In Gelsenkirchen kam es am Sonntag (3. Oktober) ebenfalls zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 25-jährige Fahrerin eines Kleinwagens habe versucht auf einer asphaltierten Schienenüberfahrt zu wenden, berichtet die Polizei Gelsenkirchen.

Bei der Wendung habe sie allerdings eine Straßenbahn übersehen, weshalb es zum Zusammenstoß mit der Bahn gekommen sei. Die Fahrerin und ihr 29-jähriger Beifahrer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Thema