Schock bei Ikea in Bielefeld! Täter fesseln Mitarbeiter bei Überfall und flüchten mit Beute aus Tresor

+
Ikea. Foto: dpa

Mitarbeiter von Ikea in Bielefeld sind am Samstag Opfer eines schweren Raubüberfalls geworden. Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern.

Mitarbeiter von Ikea in Bielefeld sind am Samstag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern.

  • In Bielefeld kam es bei Ikea zu einem Überfall.
  • Die Täter kamen nach Ladenschluss.
  • Mitarbeiter wurden bei dem Raubüberfall von den Tätern gefesselt.

Bielefeld: Täter drangen nach Ladenschluss von Ikea in Büro

Der Ikea-Möbelmarkt in Bielefeld hatte längst geschlossen, als die Täter maskiert und unbemerkt eindrangen und zum Raubüberfall ansetzten.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei waren es zwei Täter, die nach Ladenschluss in die Geschäftsräume und dort dann in ein Büro gingen.

Dann zückten sie eine Pistole und richteten diese aus zwei Angestellten. Die Forderung: Die Ikea-Angestellten sollten den Tresor öffnen und sich dann auf den Boden legen.

Ikea: Täter flüchten nach Raubüberfall in Bielefeld mit Beute aus Tresor

Dem kamen die Mitarbeiter von Ikea nach. Am Boden liegend, wurden sie dann von den Tätern gefesselt. Die Kriminellen steckten das Geld aus dem Tresor ein und verschwanden gegen 21 Uhr damit. Wohin, ist bislang unbekannt.

Die Opfer konnten sich später selbst befreuen und alarmierten die Polizei. Jetzt suchen Ermittler die Tatverdächtigen, die folgendermaßen beschrieben werden:

  • Beiden waren circa 25 bis 30 Jahre alt
  • Sie trugen schwarze Mützen, Skimasken, Handschuhe, schwarze Oberbekleidung mit einer orange-roten Warnweste, eine schwarze Stoffhose (eventuell Cargo-Hosen) und schwarze Schuhe.
  • Ein Gesuchter war circa 1,75 Meter groß und schlank
  • Der andere Gesuchte war circa 1,80 Meter groß und korpulent.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0521/545 0 entgegen.