Toter aus dem Rhein in Köln! Detail könnte bei Identifizierung helfen

+
Das Tattoo der unbekannten Leiche aus dem Rhein in Köln. Foto: Polizei Köln

Ein unbekannter Toter wurde am Samstag in Köln aus dem Rhein gezogen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen und Angehörigen. Hier die Infos.

Ein Toter wurde am Samstag (26. Oktober) in Köln aus dem Rhein gezogen. Bisher kennt die Polizei weder die Hintergründe, noch die Identität der Leiche.

  • Die Polizei in Köln hat einen Toten aus dem Rhein geborgen.
  • Derzeit ist noch nichts über den Verstorbenen bekannt.
  • Mithilfe eines auffälligen Tattoos des Mannes, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen und Angehörigen.

Polizei Köln: Auffälliges Tattoo soll bei Identifizierung der Leiche helfen

Derzeit sucht die Polizei Köln nach Zeugen, die zur Identifizierung eines toten Mannes helfen können. Auf Höhe des Niehler Hafens in Köln haben Rettungskräfte am Samstag (26. Oktober) einen etwa 55 bis 75 Jahre alten Mann aus dem Rhein gezogen.

Der Verstorbene hatte auf seinem Arm ein auffälliges Tattoo. Auf dem Unterarm stand deutlich "DJ Walter vom Ali Baba". Die Polizei hofft nun, durch das große Tattoo Zeugen oder Angehörige des Mannes zu finden.

Zeugen und Angehörige der Leiche sollen sich bei der Polizei Köln melden

Der Tote am Niehler Hafen in Köln war 1,66 Meter groß und von normaler Statur. Dazu trug der Mann braune orthopädische Schuhe. Der Mann hatte graues Haar mit einer sehr deutlichen Stirnglatze.

Seine Unterschenkel und Füße waren mit dicken Verbänden umwickelt. Das lässt sich, laut Polizei Köln, vermutlich auf eine Diabeteserkrankung zurückführen.

Zeugen oder Bekannte und Angehörige des unbekannten Verstorbenen können sich bei der Polizei Köln unter der Telefonnummer 02221 2290 melden. Wer nicht telefonieren möchte, kann alternativ auch eine E-Mail an die poststelle.koeln@polizei.nrw.de schreiben.

Leiche aus dem Rhein geborgen: Polizei suchte in der Vergangenheit öffentlich nach Zeugen

Nicht selten kommt es vor, dass die Polizei eine unbekannte Wasserleiche aus einem Fluss zieht. Oftmals sind die Hintergründe unklar und die Polizei muss öffentlich nach Angehörigen fahnden.

So auch wie beim Fall einer angeschwemmten Leiche am Rheinufer in Rheinberg. Die Polizei wählte bei der öffentlichen Identifizierungsaktion eine rote Unterhosen mit auffälligem Druck als Erkennungsmerkmal.