Im Ruhrgebiet

Gelsenkirchen: Leiche aus Rhein-Herne-Kanal ist gesuchter Mann aus Bochum

Im Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen wurde die Leiche eines Mannes aus Bochum gefunden.
+
Im Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen wurde die Leiche eines Mannes aus Bochum gefunden.

Im Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen ist eine Leiche gefunden worden. Die Polizei hat den Mann nun identifiziert.

Update, Dienstag (18. Januar), 10.13 Uhr: Gelsenkirchen – Nach dem Fund einer Leiche im Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen ist die Identität geklärt worden. Es soll sich dabei laut Polizei Bochum um einen seit dem 21. Dezember vermissten Mann (45) aus Bochum-Wattenscheid handeln.

Gelsenkirchen: Leiche aus Rhein-Herne-Kanal ist Mann aus Bochum

Die Polizei hatte den Vermissten zuvor sowohl mit einem Porträt-Foto, als auch mit einem Foto seines Fahrrades gesucht. Vergeblich. Am Sonntag (16. Januar) entdeckte ein Kanalschiffer schließlich seine Leiche im Wasser des Rhein-Herne-Kanals in Höhe der Sutumer Brücken. Nach bisherigem Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. 

Erstmeldung, Montag (17. Januar), 19.19 Uhr: Ein Schiffskapitän entdeckte eine leblose Person im Rhein-Herne-Kanal in NRW. Die Entdeckung ereignete sich am Sonntag (16. Januar) gegen 9.30 Uhr. Der Fundort war auf Höhe der Sutumer Brücken in Gelsenkirchen im Ruhrgebiet.

NRW: Toter im Rhein-Herne-Kanal bei Gelsenkirchen gefunden – Polizei ermittelt.

Taucher der Feuerwehr haben den Körper nach Angaben der Polizei bergen können. Es handelt sich um einen 45-jährigen Mann aus Bochum. Am Montag (17. Januar) folgte die Obduktion (mehr News zur Kriminalität in NRW bei RUHR24).

Nach aktuellem Ermittlungsstand gab es laut Polizei keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Dennoch ist zu klären, wie es zu dem Tod des Mannes kommen konnte.

Mehr zum Thema