Am Wochenende

Horror-Unfall: Biker aus NRW sterben auf beliebter Strecke in Thüringen

Motorrad und Polizeiauto
+
In Thüringen sind zwei Motorradfahrer aus NRW verstorben (Symbolbild).

Bei einer Motorradtour nahe Neustadt in Thüringen wurden zwei Motorradfahrer aus dem Kreis Soest bei einem Zusammenstoß mit einem Auto getötet.  

Eine Gruppe Motorradfahrer aus NRW ist am Samstagnachmittag auf der Strecke im Wald von Dreiherrenstein nahe Neustadt am Rennsteig in Thüringen unterwegs gewesen. Diese kurvenreiche Strecke ist gerade bei Motorradfahrern sehr beliebt.  

Motorradfahrer aus NRW verunglücken – beliebte Bikerstrecke wird zur Todesfalle

Laut Polizei sei der Gruppe gegen 15.30 Uhr ein Auto auf ihrer Fahrbahnseite entgegengekommen. Der 40-jährige Fahrer habe zuvor wohl wegen der viel zu hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. In einer Rechtskurve sei er dann, laut Zeugenaussagen, auf die Gegenfahrbahn geraten und mit zwei Bikern aus der Gruppe zusammengestoßen

Der Aufprall sei wohl so heftig gewesen, dass sowohl die beiden Motorräder als auch das Auto sofort Feuer gefangen haben. Während der 40-jährige Fahrer nur mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde, starben die beiden 53-jährigen Motorradfahrer noch am Unfallort. Zwei weitere Fahrer aus der Gruppe wurden verletzt. 

Motorradfahrer aus NRW sterben - Polizei ermittelt gegen den Fahrer 

Der Rest der Gruppe stand nach diesem traumatischen Unfall unter Schock, wie die Polizei berichtet. Die Feuerwehr konnte gerade noch einen Waldbrand verhindern, da alle drei Fahrzeuge vollständig ausbrannten.

Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei ermittelt nun zusammen mit einem Unfall-Gutachter der DEKRA den genauen Unfallhergang. Da der Fahrer wohl viel zu schnell unterwegs war, erwartet ihn nun ein Verfahren wegen des Verdachts der 2-fachen fahrlässigen Tötung und Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Mehr zum Thema