Server down, Hotline überlastet

Termine für Corona-Impfung in NRW: Technische Probleme stoppen Vergabe an Ältere

Bei den Coronaschutzimpfungen hinkt der Märkische Kreis in Westfalen-Lippe hinterher. Das geht aus aktuellen Zahlen der KVWL hervor
+
Warten auf die Corona-Impfung: Bei der Terminvergabe in NRW sind Server und Hotline zusammengebrochen.

Die Terminvergabe für die Corona-Impfung in NRW ist heute gestartet. Doch Server und Hotline brechen unter dem Ansturm der Impfberechtigten zusammen.

Eine Corona*-Impfung in NRW ist im Impfzentrum nur möglich, wenn man einen Termin hat. Die Terminvergabe ist heute gestartet. Alle Über-80-Jährigen in Nordrhein-Westfalen* wurden in den vergangenen Tagen per Brief informiert, dass sie ab 8 Uhr am 25. Januar online und telefonisch einen Impftermin vereinbaren können. Aber zum Start hapert es gewaltig, wie wa.de* berichtet.

Server und Hotline sind überlastet*. Aktuell sind keine Impftermine buchbar. „Es wird unter Hochdruck an der Beseitigung der Engpässe gearbeitet“, heißt von den Kassenärztlichen Vereinigungen. „Alle, die die Möglichkeit haben, einen Termin zu einem späteren Zeitpunkt zu buchen, sollten von dieser Möglichkeit Gebrauch machen.“ - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.