Neue Krimi-Folge in Arbeit

Beim Tatort Münster sind die Dreharbeiten trotz Corona gestartet - WDR verrät erste Details

Die Dreharbeiten zum neuen Tatort "Es lebe der König" aus Münster laufen aktuell trotz des Coronavirus in NRW.
+
Die Dreharbeiten zum neuen Tatort "Es lebe der König" aus Münster laufen aktuell trotz des Coronavirus in NRW.

Der Tatort Münster des WDR bekommt einen neuen Fall. Trotz Coronavirus laufen nun die Dreharbeiten wieder auf Hochtouren. Jetzt sind erste Infos bekannt.

  • Für den Tatort Münster müssen die Darsteller und das Team wegen des Coronavirus in NRW unter besonderen Umständen arbeiten.
  • Die Ermittler Thiel und Boerne stehen an einem besonderen Ort vor einem Rätsel.
  • Eine Leiche in einer Ritterrüstung wirft Fragen auf.

Münster/ Köln/ NRW - Auf die neue Folge des Tatorts aus Münster warten aktuell zahlreiche Fans. Um die Wartezeit während der Dreharbeiten etwas zu verkürzen, hat der WDR nun bekannt gegeben, wovon die Episode um die Ermittler Thiel und Boerne handelt. Dabei steht ein Wahrzeichen der Stadt in NRW besonders im Fokus, wie RUHR24.de* berichtet.

TV-Krimi

Tatort

Erstausstrahlung

29. November 1970

Jahr(e)

seit 1970

Episoden

1132+ in Gemeinschaftsproduktion, 13 exklusiv für ORF

Titelmusik

Klaus Doldinger

Titellied

Tatort Titelmelodie

Tatort Münster: Ermittler Thiel und Boerne und WDR-Team kämpfen wegen Coronavirus in NRW mit erschwerten Bedingungen

Der neue Fall des beliebten TV-Krimis aus Münster soll den Titel "Es lebe der König!" tragen. Die Dreharbeiten laufen bereits in Münster und Köln

Wie der WDR nun bereits im Vorfeld verraten hat, stehen die Darsteller Axel Prah l (60) und Jan Josef Liefers (55), sowie das gesamte TV-Team, in der neuen Ausgabe des TV-Krimis vor einer besonderen Herausforderung. Denn dies ist die erste TV-Produktion eines NRW-Tatorts beim WDR nach der Corona-bedingten Pause

Tatort Münster: Dreharbeiten unter Einschränkungen zum Schutz vor dem Coronavirus in NRW

Durch die Einschränkungen zum Schutz vor dem Coronavirus in NRW* müssen alle Beteiligten unter erschwerten Bedingungen arbeiten, wie es in einer Pressemitteilung des WDR heißt. Um welche Einschränkungen es sich genau handelt, hat der WDR noch nicht verraten. 

Trotzdem können sich die Zuschauer auf einen abwechslungsreichen Krimi freuen, verspricht Alexander Bickel, der Leiter des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie beim WDR: "Ich freue mich sehr, dass die Dreharbeiten für den Tatort aus Münster begonnen haben. 'Es lebe der König!' verspricht wieder viel Spannung und Komik". Auch im Ruhrgebiet läuft die Produktion auf Hochtouren. Doch für die Ermittler vom Tatort Dortmund gibt es wegen des Coronavirus in NRW einige Einschränkungen.

Tatort Münster: Düstere Kulisse in NRW spielt bei neuer Folge des WDR wichtige Rolle

Für die 38. Episode aus Münster hat der WDR eine besondere Kulisse gewählt: die mittelalterliche Wasserburg namens "Haus Lüdecke". Nicht nur in Münster, sondern auch außerhalb der Stadt in NRW, soll diese mit ihrer langen Geschichte bekannt sein.

Die Wasserburg sorgt im "Tatort" für eine besonders düstere Athmosphäre, denn: Im Burggraben wird eine Leiche in einer Ritterrüstung gefunden. 

Leiche bei Tatort Münster gefunden - Ermittler Thiel und Boerne stehen in neuer Folge vom WDR vor Rätsel

Bei dem Verstorbenen handelt es sich "um den frischgebackenen Burgherren Manfred Radtke, der als ehemaliger Kirmeskönig in den historischen Gemäuern künftig Mittelalterspiele mit seiner Familie veranstalten wollte." 

Durch den Toten steht nun das ganze Event auf der Kippe, denn die Vorbereitungen laufen bereits. Ein Unfall? Dem wollen die kultigen Ermittler Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) im Münster Tatort nachgehen.

„Es lebe der König!“ – Dreharbeiten zum neuen Münster-Tatort laufen trotz des Coronavirus in NRW.

 

Dass ausgerechnet die sagenumwobene Wasserburg als Schauplatz des Krimis gewählt wurde, ist kein Zufall. Das Thema der Sendung soll vermutlich auf das düsterste Kapitel der Stadt anspielen: Die blutrünstige Geschichte der Wiedertäufers zu Münste r.

Tatort Münster: "Es lebe der König!" - diese Darsteller sind in der neuen Folge zu sehen

Wann die brandneue Folge vom Tatort für die Zuschauer im TV zu sehen sein wird, steht bislang noch nicht fest. Bis es soweit ist, können sich die Fans über besondere Highlight-Folgen wie beispielsweise vom Tatort Köln* freuen.

Im Video: "Münster"-Tatort: Darum ist er so beliebt

Neben Jan Josef Liefers und Axel Prahl sind auch andere bekannte Gesichter beim Tatort Münster zu sehen, wie Cristine Urspruch als Rechtsmedizinerin Sike "Alberich" Haller,  Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm, sowie Claus D. Clausnitzer als "Vaddern" Thiel und Björn Meyer, der Mirko Schrader, der den neue Assistenten von Kommissar Thiel darstellt.

Als Gaststars zu sehen sind beispielsweise Sandra Borgmann, Marek Harloff, Violetta Schurawlow, Mai Duong Kieu und Justine Hauer. Die Dreharbeiten für den neuen Tatort Münster sollen noch bis zum 14. Juli in NRW laufen.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks