RTL gibt Mitteilung heraus

TV-Klatsche für Stefan Raab: Neue Show wird schon wieder abgesetzt

Stefan Raab hat gemeinsam mit seinem alten Arbeitgeber ProSieben eine neue Musik-Show namens "FameMaker" entwickelt. 
+
Stefan Raab hat gemeinsam mit seinem alten Arbeitgeber ProSieben eine neue Musik-Show namens "FameMaker" entwickelt. 

Wird etwa doch nicht alles, was Stefan Raab anfasst zu Gold? Der TV-Titan musste jetzt einen herben Rückschlag hinnehmen: Eine seiner Shows ist augenscheinlich gefloppt.

Köln - „Schlag den Raab“, „Die Wok-WM“, „Das große TV Total-Turmspringen“ und natürlich „TV total“ selbst - die TV-Sendungen von Entertainer Stefan Raab galten stets als Erfolgsgarant bei seinem Heimatsender ProSieben. Seit fünf Jahren zieht Stefan Raab (54) die TV-Strippen nur noch aus dem Hintergrund - und musste jetzt offenbar einen herben Rückschlag hinnehmen.

FernsehproduzentStefan Raab
Geboren20. Oktober 1966 (Alter 54 Jahre), Köln
Größe1,81 m
TV-Sendungen TV total, Schlag den Raab, Schlag den Star, Täglich frisch geröstet

Stefan Raab: TV Rückkehr - Kölner fungiert jetzt als Produzent von TV-Shows bei RTL und ProSieben

Im Dezember 2015 verabschiedete sich Entertainer Stefan Raab in der Sendung „TV total“ mit seinen letzten öffentlichen Auftritt vom deutschen Fernsehen. Abgesehen von einer Live-Show in der Kölner Lanxess Arena im Jahr 2018 hält sich der TV-Gigant seitdem vehement im Hintergrund und meidet die Öffentlichkeit (mehr Artikel über Promis aus NRW bei RUHR24 lesen).

Als TV-Produzent ist Stefan Raab jedoch weiter ein wichtiges Mitglied in der deutschen TV-Landschaft. 2018 verkaufte er die Anteile seiner TV-Produktionsfirma Brainpool an die Banijay Group und produziert seitdem mit dieser beziehungsweise mit den beiden Tochter-Firmen Raab TV und Brainpool weiterhin TV-Formate.

Herausgekommen sind dabei bisher etwa Sendungen wie „Das Ding des Jahres“, „FameMaker“ oder der „Free European Song Contest“, den Stefan Raab als ESC-Ersatzshow im vergangenen Mai einführte.

Stefan Raab: RTL-Show „Täglich frisch geröstet“ mit Knossi wird nach einer Staffel abgesetzt

Mit „Täglich frisch geröstet“ kehrte Stefan Raab Ende 2020 schließlich sogar ins Late-Night-Programm zurück - als Strippenzieher im Hintergrund versteht sich.

In der Sendung, die erst bei TVNOW lief und seit Januar 2021 auch bei RTL im TV zu sehen ist, wechselten sich die Moderatoren zunächst ab. Seit Januar steht jedoch Internet-Star Jens „Knossi“ Knossalla (34) im Mittelpunkt von „Täglich frisch geröstet“ - und sollte den erhofften Erfolg bringen.

Video: Streamer Knossi bekommt eigene Late-Night-Show

Das Konzept der Show fand bei den Fans aber offenbar trotzdem nur wenig Anklang. Laut T-Online schalteten zuletzt nur rund 600.000 Zuschauer im Schnitt am späten Abend ein. Und das, obwohl die Sendung sogar zwei mal wöchentlich ausgestrahlt wurde.

RTL hatte die Show deshalb bereits auf einen Sendeplatz um 0.30 Uhr geschoben. Aber offenbar ohne Erfolg. Die Konsequenz: Wie RTL am Mittwoch (28. April) bekannt gegeben hat, wird die Show nach nur einer Staffel abgesetzt. Die letzte Sendung wird am 18. Mai über die Bildschirme flimmern.

Stefan Raab (r.) 2010 mit der ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut. 

Stefan Raab: RTL plant nach „Täglich frisch geröstet“ neue Projekte für TVNow - Entertainer auch dabei?

RTL erklärt dazu: „Grundsätzlich probieren wir auf TVNow gerade sehr viel aus, unsere erste Late-Night-Show eingeschlossen. Geplant war vorerst eine Staffel – und dabei wird es auch bleiben. Jetzt stürzen wir uns voller Tatendrang auf neue Projekte“, so der Sender am Mittwoch (28. April) in einer Mitteilung. 

Welche neuen Ideen der Kölner TV-Sender hat - und ob Stefan Raab bei diesen neuen Projekten auch wieder mit an Bord sein wird, ist noch nicht klar.

Mehr zum Thema