Mordkommission ermittelt

Mann in NRW durch Messerattacke getötet: Täter (18) stach auf seinen Großvater und Onkel ein

In Soest in NRW wurde ein Mann bei einer Messerattacke tödlich verletzt.
+
In Soest in NRW wurde ein Mann bei einer Messerattacke tödlich verletzt.

In Soest in NRW hat es am Mittwoch (1. Juli) einen Messerangriff auf zwei Männer gegeben. Ein 41-Jähriger starb an den schweren Verletzungen.

  • Die Polizei Dortmund ermittelt nach einem Tötungsdelikt in Soest.
  • Dort wurde ein 41-jähriger Mann von einem 18-Jährigen mit einem Messer angegriffen.
  • Der Täter aus Wetter flüchtete zunächst vom Tatort.

Soest/Dortmund - In Soest in NRW hat sich am Mittwochnachmittag (1. Juli) eine blutige Tat ereignet. In einem Wohnhaus soll ein 18-jähriger Täter mit einem Messer auf zwei Männer aus seiner Familie eingestochen haben. Einer der beiden wurde dabei tödlich verletzt.

Ort

Soest

Fläche

85,81 km²

Bevölkerung

47.436 (Juni 2018)

Bürgermeister

Eckhard Ruthemeyer

Messerattacke in Soest: 18-Jähriger stich auf zwei Männer ein und flüchtet

Ersten Ermittlungen zufolge soll es gegen 16.30 Uhr in einem Haus an der Burgundischen Straße in Soest zu dem Angriff gekommen sein. Ein Verdächtiger soll laut Angaben der Polizei Dortmund mit einem Messer zunächst auf den 65-jährigen Bewohner des Hauses und anschließend auf einen ebenfalls anwesenden 41-Jährigen eingestochen haben. (alle Artikel aus NRW auf RUHR24.de)

Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Arnsberg auf Anfrage von RUHR24 mitteilte, soll es sich bei dem 65-Jährigen um den Großvater des mutmaßlichen Täters handeln. Der 41-Jährige soll demnach der Onkel des 18-Jährigen gewesen sein.

Messerattacke in Soest: 41-Jähriger stirbt nach Angriff

Nach dem Angriff auf seine beiden Familienmitglieder sei der 18-jährige Mann zu Fuß vom Tatort geflüchtet. "Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen konnte er im Bereich der Werler Landstraße festgenommen werden", heißt es von der Polizei Dortmund in einer Pressemitteilung zu dem Fall.

Die beiden durch die Messerattacke schwer verletzten Personen wurden noch am Tatort in Soest notärztlich versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für den 41-jährigen Onkel kam jedoch jede Hilfe zu spät - er starb dort wenig später aufgrund "der Schwere der zugefügten Verletzungen."

Messerattacke in Soest: Motiv für die Tat bislang unklar

Der 18-jährige Tatverdächtige soll am Donnerstag (2. Juli) einem Haftrichter vorgeführt und vernommen werden. Die Dortmunder Polizei hat unterdessen eine Mordkommission eingerichtet. 

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Das Motiv für die Tat sei bislang unklar, so die Staatsanwaltschaft Arnsberg.

Messer-Attacken sind in Nordrhein-Westfalen leider keine Seltenheit. Ende August 2020 kam es in gleich zwei Städten in NRW zu heftigen Angriffen mit einem Messer