Kurioser Einsatz

Mann erleidet Notfall in NRW-Krankenhaus: Smartwatch sorgt für Rettung

Das Notruf-Signal einer Smartwatch hat den Rettungsdienst in NRW auf eine Odyssee geschickt. Schließlich führte ihre beharrliche Recherche die Retter ausgerechnet in ein Krankenhaus.

Düsseldorf – Ein Sturz im Haushalt oder ein Unfall bei der Arbeit: Smartwatches können mittlerweile eigenständig den Rettungsdienst alarmieren. Einem Mann aus NRW* hat das am Donnerstag (9. Dezember) zwar geholfen, berichtet RUHR24*. Doch dazu mussten die Einsatzkräfte ihn erstmal finden.

StadtDüsseldorf
BundeslandNordrhein-Westfalen
EinsatzgrundSmartwatch-Notruf

Düsseldorf: Smartwatch-Notruf rettet Senior nach Unfall im Krankenhaus

Der Alarm der Smartwatch ging gegen 3.30 Uhr beim Rettungsdienst ein. Der Notruf kam vom Markt in Kaiserswerth im Norden von Düsseldorf. Dort fanden die Notfallsanitäter jedoch keine Spur eines Patienten. Also suchten sie weiter.

Die Feuerwehr Düsseldorf, die zuletzt von Corona-Leugnern attackiert wurde*, ermittelte die Adresse des Besitzers der Smartwatch. Dieser wohnte nur wenige hundert Meter entfernt in Kalkum. Als nach mehrfachem Klingeln niemand die Tür öffnete, kletterten die Retter mit einer Leiter zum Fenster auf der Rückseite des Hauses.

Feuerwehr Düsseldorf weckt nach Smartwatch-Notruf die Ehefrau des Gesuchten

Dadurch wurde die Hausbewohnerin geweckt und öffnete die Tür. Das Problem: Sie hatte zwar eine Smartwatch, diese hatte den Notruf aber nachweislich nicht abgesetzt, berichtet die Feuerwehr Düsseldorf am Freitag (10. Dezember).

Ihr Mann trage aber auch eine Smartwatch, sagte sie den Einsatzkräften. Er liege derzeit in einem Krankenhaus in der Nähe.

Smartwatch mit Notruffunktion

Viele Smartphone-Hersteller bieten eine Notruf-Funktion in ihren Uhren an. Diese kann Stürze oder Unfälle feststellen und automatisch einen Notruf absetzen.

Per GPS können die Retter dann direkt zur Unfallstelle finden oder über die Smartwatch Kontakt aufnehmen. Entsprechende Geräte gibt es bereits für um die 200 Euro. Wirklich empfehlenswert ist eine günstige Smartwatch laut Stiftung Warentest* jedoch nicht.

Smartwatch-Notruf lotst Retter der Feuerwehr zu gestürztem Mann in Krankenhaus

Nach einem Anruf auf der Station der Klinik entdeckten die Pfleger den älteren Mann, der neben seinem Bett gestürzt war. Weil er von dort nicht an die Notrufknöpfe kam, konnte er nicht auf sich aufmerksam machen.

„Seine Smartwatch hatte mangels GPS-Signal eine ungenaue Ortsangabe gemeldet“, berichtet die Feuerwehr von dem ungewöhnlichen Einsatz. Wegen der Meldung seiner Smartwatch konnten die Pfleger ihm trotzdem noch vor ihrem regelmäßigen Rundgang im Krankenhaus helfen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Tobias Schwarz/AFP, Boris Roessler/dpa; Collage: RUHR24