Mit Lichtern

Silvester 2020 im Corona-Lockdown: Stadt Köln hat irren Plan für Feuerwerk - Das Netz reagiert mit Spott

Die Innenstadt Kölns am Abend
+
Geböllert werden soll an Silvester nicht. Doch die Stadt Köln will mit einem Lichterfeuerwerk Geschichte schreiben. Das Netz reagiert spöttisch.

Die Stadt Köln hat für Silvester im Corona-Jahr 2020 eine ganz bizarre Idee für ein „Feuerwerk“ trotz Lockdown. Das Netz reagiert entgeistert.

Köln - Mit einer seltsamen Idee inmitten des Corona*-Lockdowns rührt die Stadt Köln die Werbetrommel. In der Silvesternacht soll um Punkt 0 Uhr für fünf Minuten in den Häusern am Lichtschalter das Licht immer wieder aus-und eingeschaltet werden. Davon verspricht sich die Stadt das größte Lichterfeuerwerk der Welt. (News zum Coronavirus in NRW*)

Vermutlich hat die Stadt Köln wohl darauf gehofft, ihre Bürger mit der Idee des Lichterfeuerwerks mitzureißen, doch das Internet reagiert hauptsächlich mit Spott*. Insbesondere die Vorstellung, die eigenen Fenster zu bemalen, stößt bei Einigen auf Fassungslosigkeit. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.