Frau (24) vergiftet sich in Shisha-Bar - Schaulustige behindern Einsatz der Rettungskräfte

Shisha-Bar
+
Shisha-Bar

Eine 24-Jährige hat in einer Shisha-Bar in Krefeld eine Vergiftung durch Kohlenmonoxid erlitten. Der Rettungseinsatz wurde von Schaulustigen gestört.

Eine 24-jährige Frau hat in einer Shisha-Bar in Krefeld eine Vergiftung durch Kohlenmonoxid erlitten. Die Rettungskräfte wurden während des Einsatzes von Schaulustigen gestört - es kam zu einer Festnahme.

  • Der Rettungsdienst behandelte die 24-Jährige zunächst in der Shisha-Bar.
  • Die Frau erlitt eine Kohlenmonoxidvergiftung und kam ins Krankenhaus.
  • Schaulustige behinderten den Einsatz der Rettungskräfte.

Der Einsatz der Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr fand in der Nacht zu Samstag (3. August) um 0.30 Uhr statt. In einer Shisha-Bar in Krefeld wurde eine verletzte Person gemeldet.

Schaulustige behindern Einsatz in Shisha-Bar

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass eine 24-Jährige in einer Shisha-Bar Kohlenmonoxid eingeatmet hatte und dadurch vergiftet wurde. Der Rettungsdienst behandelte die Krefelderin zunächst vor Ort. Anschließend kam sie in eine Spezialklinik.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, seien die Rettungskräfte während der Versorgung der Frau erheblich durch mehrere Menschen gestört worden. Schaulustige sollen den Einsatz beobachtet haben. In welcher Weise sie die Rettungsarbeiten jedoch konkret verzögerten, war zunächst unklar.

Hoher Kohlenmonoxidwert

Die Polizei nahm wegen der Behinderung des Einsatzes eine Person vorübergehend fest, mehrere Beteiligte erhielten Strafanzeigen.

Anschließende Messungen der Feuerwehr ergaben außerdem einen überhöhten Kohlenmonoxidwert in Teilen der Shisha-Bar, woraufhin das Lokal geräumt und anschließend geschlossen wurde.

In Ratingen bei Düsseldorf hat eine Frau einen Horror-Fund gemacht. Sie hat ihren Bruder tot aufgefunden. Die Polizei hat einen Verdacht, wie der 57-Jährige umgekommen sein könnte.