Knalltrauma auf Parkplatz

Schüsse vor Konzerthalle im Ruhrgebiet: Polizei sucht Täter 

Die Turbinenhalle in Oberhausen.
+
Vor der Turbinenhalle in Oberhausen sind Schüsse gefallen.

Im Ruhrgebiet gibt es momentan auffällig viele Polizeieinsätze, in denen Schusswaffen zum Einsatz gekommen sind. So auch am Wochenende in Oberhausen.

Oberhausen (DPA) – Bei Streitigkeiten auf einem Oberhausener Parkplatz am Freitagabend (13. Mai) soll ein Unbekannter aus unmittelbarer Nähe mehrfach in Richtung von Fußgängern geschossen haben. Es habe sich wahrscheinlich um eine Gas- oder Schreckschusswaffe gehandelt, teilte die Polizei am Montag (16. Mai) mit.

Schüsse vor Turbinenhalle in Oberhausen: Polizei sucht Täter

Zwei Fußgänger im Alter von 17 und 18 Jahren hätten durch die Schüsse ein leichtes Knalltrauma erlitten. Der Unbekannte und eine weitere Person seien nach dem Vorfall am späten Freitagabend gegen 23.40 Uhr mit einem Auto geflohen (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Laut der Polizei war es zwischen den beiden Fußgängern und den Unbekannten im Wagen zu einem verbalen Streit gekommen. Der Autofahrer sei daraufhin ausgestiegen und habe zielgerichtet in Richtung der jungen Männer geschossen, sagte ein Polizeisprecher. Zahlreiche Beamte fuhren anschließend zum Einsatzort. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Wie die Polizei aus NRW in einer Mitteilung schreibt, wird nach einer Person gesucht, die folgendermaßen beschrieben wird: Männlich, ca. 1,90 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, Vollbart, braune Haare, stämmige Statur, weißes T-Shirt, schwarze Hose. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei Oberhausen: 0208/8260 oder per E-Mail an poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de.

Mehr zum Thema