Sperrung der Autobahn

A44 in NRW: Mehr als zehn Verletzte bei Massenkarambolage

Es gab eine weitere Massenkarambolage auf einer NRW-Autobahn. Der plötzliche Wintereinbruch war nur bedingt die Ursache. Es gab über 10 Verletzte.

NRW – Mit Schnee Anfang April hätte wohl niemand mehr gerechnet – auch viele Autofahrer nicht. Der plötzliche Wintereinbruch sorgte für einen Massen-Unfall auf der A45 mit fünf Schwerverletzten. Aber auch auf der A44 in NRW hat es gekracht. Nach ersten Polizeiangaben waren Kälte, Schnee und Glätte hier jedoch nicht die Unfallursache.

A44 in NRW: Massenkarambolage mit zahlreichen Verletzten

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag (1. April) auf der A44 im Kreis Paderborn. Gegen 15 Uhr soll der Fahrer eines Kleintransporters zu spät bemerkt haben, dass ein anderes Auto vor ihm abgebremst hatte. Es kam zu einem Auffahrunfall, wodurch der Kleintransporter ins Schleudern kam.

Unfall auf der A44 in NRW mit 12 Verletzten.

Das Auto kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen, drei nachfolgende Fahrzeuge sollen nach Polizeiangaben auch noch rechtzeitig gebremst haben. Der nachfolgender Fahrer eines Opels bemerkte den Rückstau jedoch zu spät. Die Massenkarambolage nahm ihren Lauf.

Unfall auf der A44: Mindestens zwei Schwerverletzte nach Massenkarambolage

Bei dem Versuch auszuweichen, soll der Opel ein Auto vor ihm auf einen Schwerlasttransporter geschoben und noch zahlreiche andere Fahrzeuge touchiert haben.

Bei dem Massen-Unfall auf der A44 sollen insgesamt zwölf Personen verletzt worden sein, mindestens zwei von ihnen schwer. Wie die Polizei angibt, wurden sie in umliegende Krankenhäuser gebracht. Über den aktuellen Gesundheitszustand der Verletzten ist derzeit nichts bekannt.

In NRW kam es auf der A44 zu einer Massenkarambolage. Es gab über 10 Verletzte bei dem Unfall.

A44: Autobahn nach Unfall mehrere Stunden gesperrt

Die weitere Bilanz des A44-Unfalls: Am Ende mussten nach Polizeiangaben sechs der acht an der Massenkarambolage beteiligten Autos abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 120.000 Euro von der Polizei geschätzt.

Außerdem musste die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt werden. Gegen 17.30 Uhr soll die A44 bei Paderborn wieder befahrbar gewesen sein.

Rubriklistenbild: © Ralph Meyer/DPA

Mehr zum Thema