Kanzler im Urlaub

Sauerländer trifft Olaf Scholz an ungewöhnlichem Ort - Kanzler lässt sich duzen

Der Plettenberger Stefan Knoche (re.), der in den Sommermonaten als Allrounder auf der Bad Kissinger Hütte arbeitet, traf dort am Montag überraschend auf Bergwanderer Olaf Scholz.
+
Der Plettenberger Stefan Knoche (re.), der in den Sommermonaten als Allrounder auf der Bad Kissinger Hütte arbeitet, traf dort überraschend auf Bergwanderer Olaf Scholz.

Ein Mann aus Plettenberg hatte im Allgäu eine nicht alltägliche Begegnung. Kanzler Olaf Scholz kehrte nach einer Wanderung auf einer Hütte ein. Es gab ein Foto - und ein volksnahes „Du“.

Bad Kissingen/Plettenberg (NRW) - Es ist Montag, kurz vor der Mittagszeit auf der Bad Kissinger Hütte, als ein etwas älterer Mann mit Halbglatze an die Theke tritt. Servicekraft Karin fragt den Mann: „Und was willst Du trinken?“ Der Mann bestellt eine Holunderschorle, die er später an der Bierzeltgarnitur auf der Außenterrasse mit Spinatknödeln verzehrt.

„Der Karin kam der Mann, der aussah wie alle Wanderer hier, irgendwie bekannt vor“; erzählt der Sauerländer Stefan Knoche aus Plettenberg. Kein Wunder, denn der Bergwanderer war Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) - und wie das Treffen auf 1792 Metern Höhe ablief, weiß come-on.de.