Fliegende Fäuste am Freitag

"Froh, wenn sie eine Faust von mir im Gesicht hat" – hitziger NRW-Kampf beim Sat.1 Promiboxen

Das große Sat.1 Promiboxen steht an. Am Freitag (18. September, 20.15 Uhr) geht es für zwei Kandidaten aus NRW um weit mehr als den K. o. im Ring.

NRW – Es ist wieder so weit. Die Aggressionen, die sich über Monate und Jahre bei verbalen Scharmützeln im Reality-TV angestaut haben, müssen raus. Welches Format wäre dazu besser geeignet, als das fast schon legendäre Sat.1 Promiboxen. Am Freitag (18. September, 20.15 Uhr) steigt der erste von zwei mit Spannung erwarteten Kampfabenden.

"Das große Sat.1 Promiboxen": Vier Kandidaten aus NRW steigen am ersten Abend in den Ring

Das Beste kommt bei Sat.1 definitiv nicht zum Schluss, denn schon im ersten Kampf des Abends steigen zwei Promis aus NRW im direkten Duell gegeneinander in den Ring. Ex-Bachelor-Kandidatin Carina Spack aus Recklinghausen und Jade Britani Übach (Bachelor in Paradise) aus Köln lassen im "Battle der blonden Biester", wie der TV-Sender das Duell ankündigt, zum Auftakt die Fäuste fliegen.

Böses Blut gibt es zwischen den beiden Kandidatinnen schon vor dem Kampf beim Sat.1 Promiboxen zur Genüge. Carina Spack gewann gemeinsam mit Serkan Yavuz "Bachelor in Paradise". Kurze Zeit später zog Serkan Yavuz ins "Big Brother"-Haus ein und traf dort auf Jade Britani Übach, die sich umgehend an ihn ranmachte – sehr zum Ärger von Carina Spack.

Sat.1 Promiboxen: Carina Spack und Jade Britani Übach teilen schon vor dem Kampf kräftig aus

Carina Spack macht deshalb schon im Vorfeld deutlich, dass es bei Kampf um weit mehr geht, als nur um den Sieg beim Sat.1 Promiboxen. "Ich trete heute für alle Frauen ein, die wissen, wie sch.... es ist, wenn sich eine dritte Person in die Beziehung einmischt."

Jade Britani Übach hat da allerdings noch ein Wörtchen mitzureden – im Vorfeld des Boxkampfs sogar mehrere. "Ich bin einfach nur froh, wenn sie eine Faust von mir im Gesicht hat." In der Vorbereitung hat sie ihr Leben "komplett verändert". Sogar bei ihren ihr heiligen Wimpern hat sie sich auf Kompromisse eingelassen.

Das "Battle der blonden Biester" beim Sat.1 Promiboxen: Jade Britani Übach (l.) gegen Carina Spack (r.).

Der Kampf der beiden Realitystars beim Sat.1 Promiboxen geht, wie alle Frauenkämpfe, über vier Runden á eineinhalb Minuten. Die Männer stehen sich jeweils in fünf Runden á zwei Minuten im Ring gegenüber (alle NRW-Artikel auf RUHR24).

"Das große Sat.1 Promiboxen": Oliver Sanne und Marcellino Kremers aus NRW stehen ebenfalls im Ring

Nach dem "Battle der blonden Biester" hofft mit Ex-Bachelor Oliver Sanne aus Düsseldorf direkt der nächste NRW-Promi auf den Lucky Punch. Sein Gegner: Yasin Cilingir ("Like Me – I'm Famous"). Im weiteren Verlauf des Abends legt außerdem noch Marcellino Kremers die Boxhandschuhe an. Der Mönchengladbacher ist unter anderem aus "Love Island" bekannt. Die Kämpfe am ersten Kampfabend in der Übersicht:

  • Carina Spack vs. Jade Britani Übach
  • Oliver Sanne vs. Yasin Cilingir
  • Gisele Oppermann vs. Doreen Dietel
  • Marcellino Kremers vs. Stephan Jerkel
  • Matthias Mangiapane vs. Julian F. M. Stoeckel

Sat.1 Promiboxen: Kai Pätzmann als Ringsprecher – Tobias Drews und "Schmiso" kommentieren

Statt Michael Buffer, der weltbekannten Stimme des Boxens, fungiert Kai Pätzmann beim Sat.1 Promiboxen als Ringsprecher. Auf das legendäre "Let's get ready to rumble" müssen Box- und Reality-TV-Fans aber womöglich trotzdem nicht verzichten. Den Ruf hat sich Buffer nur in den USA markenrechtlich schützen lassen.

Moderiert werden die beiden Kampfabende von Matthias Killing, Melissa Khalaj und Sarah Valentina Winkhaus. Kommentiert werden die Kämpfe von Tobias Drews, der vielen Box-Fans als Chef-Kommentator der Ran-Boxkämpfe ein Begriff ist. Unterstützung erhält er vom ehemaligen NFL- und mittlerweile Bundesliga-Kommentator Florian Schmidt-Sommerfeld.

An beiden Kampfabenden beim großen Sat.1 Promiboxen gelten strenge Corona-Regeln. Das gilt sowohl im Zuschauerbereich, als auch für die Sportler und unmittelbar am Kampf beteiligten Personen. Tests auf das Coronavirus werden durchgeführt.

Rubriklistenbild: © Caroline Seidel/dpa, Sat.1; Collage: RUHR24