Polizei-Einsatz

Messerangriff im Ruhrgebiet: Möglicher Beziehungsstreit endete fast tödlich

Jugendliche wurden in Essen ausgeraubt und mit einem Messer angegriffen.
+
Jugendliche wurden in Essen ausgeraubt und mit einem Messer angegriffen.

In Herne kam es am Samstagabend zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern. Dabei wurde einer von ihnen lebensgefährlich verletzt.

Herne – In Herne-Sodingen im Ruhrgebiet ist am späten Samstagabend (16. Oktober) eine Person festgenommen worden. Der Mann soll zuvor versucht haben einen anderen Mann mit einem Messer zu töten. Die Polizei hat inzwischen eine Mordkommission eingerichtet.

StadtHerne, NRW
Fläche51,41 km²
Bevölkerung156.940

Ruhrgebiet: Messerangriff gegen 23-Jährigen in Herne – Polizei schließt Beziehungstat nicht aus

Gegen 23 Uhr am Samstagabend (16. Oktober) habe sich ein 23-Jähriger aus Ober-Ramstadt in Hessen mit einem 25-jährigen Herner an der Saarstraße in Herne getroffen, so die Polizei Bochum in einer Mitteilung. Dabei soll es aus bisher noch ungeklärten Gründen zum Streit zwischen den beiden jungen Männern gekommen sein. Doch es blieb nicht bei harten Wortgefechten: Plötzlich habe der 25-Jährige im Eifer des Gefechts ein Messer gezogen und auf den 23-Jährigen eingestochen.

Das Opfer habe durch den Messerangriff lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Dennoch habe der Mann noch rechtzeitig in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden können, wo er nun behandelt werde (mehr Nachrichten zu Kriminalität in NRW auf RUHR24).

Video: Kriminalität in NRW – Alle Fakten auf einen Blick

Der tatverdächtige Herner sei außerdem vorläufig festgenommen worden. Weitere Hintergründe des Falls seien noch nicht bekannt. Die Polizei könne nach jetzigem Stand eine Beziehungstat nicht ausschließen. Der Tatverdächtige sei zudem polizeibekannt und sei am heutigen Montag (18. Oktober) einer Haftrichterin vorgeführt worden. Sie ordnete Untersuchungshaft an.

Auch in Dortmund wurde vor kurzem ein junger Mann mit einem Messer angegriffen: Nachdem Unbekannte ein Fahrrad von einer Brücke geworfen haben, bewies ein 19-Jähriger Zivilcourage und landete deshalb im Krankenhaus.

Mehr zum Thema