Im Masurensee in Duisburg

Ruhrgebiet: Betrunkene Frau geht schwimmen und wird bewusstlos

Boote auf dem Masurensee in Duisburg.
+
Eine betrunkene Frau musste aus dem Masurensee in Duisburg gerettet werden. (Symbolbild)

Polizisten haben am Wochenende in Duisburg eine Frau gerettet. Die Betrunkene ging Samstagnacht im Masurensee schwimmen und wurde dabei bewusstlos.

Duisburg – Eine betrunkene Frau ist in der Nacht auf Sonntag (3. Juli) in den Masurensee in Duisburg schwimmen gegangen. Mitten in der Nacht ist die 21-Jährige davon geschwommen und wurde später bewusstlos aus dem Wasser gezogen.

Ruhrgebiet: Betrunkene Frau in Duisburg geht mit Kleidung in Masurensee schwimmen

Gegen 1.30 Uhr verließ die Frau eine Beachparty am Kalkweg in Duisburg. Im Anschluss stieg sie mit ihrer Kleidung in den dunklen See und schwamm davon. Zwischenzeitlich tauchte die Betrunkene mehrfach unter Wasser (mehr News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Auf Zurufe zweier Polizisten einer Einsatzhundertschaft hörte die junge Frau nicht. Die beiden Beamten legten daher ihre Uniform ab und schwammen der Betrunkenen hinterher. Weitere Polizisten beleuchteten den See während der Aktion.

Ruhrgebiet: Schwimmerin wird in Duisburg aus See gezogen und muss reanimiert werden

Am Steg eines Segelclubs konnte die Frau dann bewusstlos aus dem Masurensee gezogen werden. Polizisten reanimierten die 21-Jährige bis zum Eintreffen des Notarztes. Die Frau wurde daraufhin mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, sie hatte wieder einen messbaren Puls.

Auf der Intensivstation stabilisierte sich der Zustand der Frau weiter. Mittlerweile ist sie laut Polizei außer Lebensgefahr. Die Polizisten überstanden die Rettungsaktion unverletzt.

Mehr zum Thema