Zahlen machen Hoffnung

„Let‘s Dance“ (RTL) kehrt nach über einem Jahr zum alten Format zurück

Let‘s Dance Jury Jorge González Motsi Mabuse Joachim Llambi
+
Die „Let‘s Dance“-Jury besteht aus: Jorge González (von links), Motsi Mabuse und Joachim Llambi.

Die Corona-Pandemie traf die Unterhaltungsbranche hart. Zuschauer machen bei TV-Aufzeichnungen Stimmung? Fehlanzeige. Nun gibt es einen ersten Starttermin.

Köln – Schon seit über einem Jahr gibt es im deutschen Fernsehen keine Zuschauer mehr. Grund dafür ist natürlich die Corona-Pandemie. Sämtliche Klatscher, die man bei großen Shows hört, stammen vom Tonband – bis jetzt.

ShowLet's Dance
FernsehsenderRTL
Jahre2006–2007, seit 2010
Länge150–225 Minuten
JuryMotsi Mabuse, Joachim Llambi, Jorge González

Corona: TV-Shows ohne Publikum aufgezeichnet – „Let‘s Dance“ (RTL) wagt ersten Versuch

Der TV-Sender RTL plant für seine „Let‘s Dance“-Profi-Challenge am Freitag (4. Juni) einen Schritt zurück in Richtung Normalität und wird erstmals wieder Publikum zulassen. „Natürlich unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln“, heißt es in einer Pressemitteilung von RTL (mehr News zu Promis und TV aus NRW bei RUHR24).

Dabei müssen die Zuschauer entweder einen vollständigen Impfschutz, einen tagesaktuellen, negativen Antigen-Schnelltest oder einen schriftlichen Genesungsnachweis vorlegen. Wie genau die Hygiene- und Abstandsregeln am Freitagabend aussehen werden, verkündete der TV-Sender bislang nicht. Ob es auch bei den anderen RTL-Shows wieder Publikum geben wird, ließ RTL nach einer Anfrage des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) ebenfalls offen.

ARD und ZDF: Derzeit kein Publikum bei TV-Shows geplant

Bei anderen TV-Sendern aus Deutschland herrscht dagegen noch Zurückhaltung. Bei der ARD wird derzeit die „Carolin Kebekus Show“ noch ohne Publikum aufgezeichnet, ebenso wie die Quizshow „Wer weiß denn sowas?“. „Das ist von der Entwicklung der Pandemie abhängig und unterliegt der Entscheidung, die von der jeweiligen Landespolitik getroffen wird“, so ein Pressesprecher des TV-Senders gegenüber dem RND.

Auch im ZDF wird erstmal noch nicht geplant, Studios mit Gästen zu besetzen: „Das ZDF beobachtet die aktuelle Lage und die gesetzlichen Bestimmungen. Die weitere Entwicklung ist derzeit nicht absehbar, konkrete Pläne für Studiopublikum gibt es noch keine. Weiterhin werden bei allen Produktionen die am jeweiligen Produktionsort gültigen Hygiene- und Abstandsbestimmungen eingehalten. Die Sicherheitsvorkehrungen entsprechen den jeweils aktuellen Empfehlungen zum Umgang mit dem Coronavirus“, so ein Sprecher gegenüber dem RND.

ZDF-Fernsehgarten: Live-Show bekommt besonderes Hygienekonzept

Doch eine Ausnahme würde es geben. So soll der „ZDF-Fernsehgarten“ am Sonntag (6. Juni) erstmals wieder mit Publikum aufgezeichnet werden. Der Grund: die Show wird traditionell draußen auf einem großen Areal aufgezeichnet. Daher sei ein anderes Hygienekonzept als bei Showaufzeichnungen in einer Halle möglich.

Video: „ZDF-Fernsehgarten“ – Andrea Kiewel verkündet frohe Botschaft für alle Fans

Auch bei den anderen öffentlich rechtlichen Sendern rechne man schon in absehbarer Zeit wieder mit Publikum. Bei der Talkshow „Riverboat“ (MDR) hoffe man auf Publikum nach der Sommerpause am 27. August, erklärt Watson. Bei dem Privatsender ProSieben ist man noch ein wenig vorsichtiger.

Corona-Pandemie: Finale von „Germany‘s Next Topmodel“ ohne Publikum aufgezeichnet

Wir freuen uns sehr, wenn wir wieder Publikum zu unseren Shows einladen können. Wann das ist, werden wir rechtzeitig bekannt geben“, so Pressesprecher Kevin Körber gegenüber dem RND. Bei dem Finale von „Germany‘s Next Topmodel“ am Donnerstag (27. Mai) waren die Ränge im Stadion zumindest noch leer.

Die vier Finalistinnen von „Germany‘s Next Topmodel“ am 27. Mai. Die große Liveshow musste ohne Publikum aufgezeichnet werden.

Tickets kann man derzeit für Shows von ProSieben nicht kaufen. Doch auch das dürfte im Angesicht der niedrigen Corona-Inzidenzwerte nicht mehr lange dauern. Schon bald könnte also wieder eine TV-Show mit Publikum möglich sein – mit echter Begeisterung und ohne Klatscher vom Tonband.

Mehr zum Thema