Tipps

Regeln Flughafen Dortmund: Corona, Abflug, Check-In und Ankunft

Vorfeld Flughafen Dortmund mit Airbus Flugzeugen von Wizzair
+
Der Flughafen in Dortmund (Archivbild)

Der Flughafen Dortmund hat sich auf die Sommerferien vorbereitet und Corona-Maßnahmen für einen erhöhten Verkehr getroffen. Was Reisende zu Ankunft, Check-In und Abflug wissen sollten.

Dortmund - Es geht wieder los: Die Sommersaison am Flughafen Dortmund* startet und der Airport erwartet wieder zahlreiche Passagiere, die ab Dortmund* in den Sommerurlaub fliegen. Damit Urlauber aber unbesorgt über die Ferien verreisen können, hat der Flughafen Dortmund bereits zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen, die unter anderen Ankunft, Check-in und Abflug betreffen, getroffen.

Daher sollten Passagiere nicht nur alle wichtigen Reiseunterlagen und Impf- oder Genesenen-Nachweise einpacken, sondern sich vorab über die aktuellen Regeln am Flughafen Dortmund informieren. Wer mit dem Auto zum Flughafen fährt, kann die Parkplätze P3 und P6 nutzen, um preiswert sein Fahrzeug über die Ferien abzustellen. Sobald sich Urlauber dem Flughafen nähern und den Terminal betreten, ist eines wichtig: Maskenpflicht. Nicht nur im Flughafen selbst, sondern auch im Flugzeug gilt seit Monaten die Pflicht für das Tragen einer medizinischen Maske - dies gilt für Kinder ab sechs Jahren. Für die Sicherheitskontrolle stehen am Airport derzeit die Kontrollstellen A und B zur Verfügung. 24RHEIN* berichtet, welche Corona-Regeln am Flughafen Dortmund gelten und was Passagiere beim Parken, Abflug und der Ankunft beachten sollten. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.