An Neujahr

Tötungsdelikt Ruhrgebiet: 25-Jährige soll Mann (49) erstochen haben

Recklinghausen
+
In Recklinghausen hat sich ein schweres Verbechen abgespielt – ein Mann ist angeblich tot, die Hintergründe sind unklar.

Nach einem Tötungsdelikt in Recklinghausen haben Polizei Recklinghausen und Staatsanwaltschaft Bochum Details bekanntgegeben.

Update, Montag (3. Januar), 18.25 Uhr: Recklinghausen – Nach dem Tötungsdelikt von Samstag (1. Januar) hat die Polizei Recklinghausen eine 25-jährige Frau aus Kamen (Kreis Unna) in Untersuchungshaft genommen. Sie wird verdächtigt, ihren 49-jährigen Bekannten aus Recklinghausen in dessen Wohnung erstochen zu haben.

BundeslandNRW
StadtRecklinghausen
EreignisMann (49) getötet

Recklinghausen: Frau (25) nach Tötungsdelikt in U-Haft

Wie Staatsanwaltschaft Bochum und das Polizeipräsidiums Recklinghausen am Montag (3. Januar) in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben, sei in der Wohnung des getöteten Mannes an der Weidestraße südlich der Recklinghäuser Innenstadt die mögliche Tatwaffe gefunden worden – ein Messer.

Die Tatverdächtige war bereits kurz nach der Tat, am frühen Sonntagmorgen, festgenommen worden. Am Montag dann wurde sie dann dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Als Grund für das Tötungsdelikt gibt die Polizei einen möglichen Streit an. Zum Tatablauf und zum Motiv konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Recklinghausen: Mann getötet – Frau unter Tatverdacht

Update, Sonntag (2. Januar), 14.30 Uhr: Recklinghausen – Angeblich, so berichtet die Bild, handelt es sich bei der getöteten Person um einen 49-jährigen Mann. Eine tatverdächtige 25-Jährige sei festgenommen worden.

NRW: Mann (49) in Recklinghausen getötet – Polizei nimmt Tatverdächtige (25) fest

Weitere Details zu dem tödlichen Vorfall in Recklinghausen sind bislang nicht bekannt. Unsicher ist weiter, in welcher Beziehung die Personen zueinander standen und warum es zu dem Verbrechen gekommen ist. Mit weiteren Updates zu dem Fall ist wohl erst am Montag (3. Januar) zu rechnen.

NRW: Schweres Verbrechen in Recklinghausen – Polizei und Hubschrauber im Einsatz

Erstmeldung, Sonntag (2. Januar): Am späten Samstagabend (1. Januar) ist es in der NRW-Stadt Recklinghausen wohl zu einem schweren Verbrechen gekommen. Aus bislang von den Behörden unbestätigten Informationen geht hervor, dass ein Mann getötet worden sei.

Das Verbrechen soll sich in einem Mehrfamilienhaus abgespielt haben. Am späten Samstagabend haben Polizisten die Gegend nach einem Tatverdächtigen abgesucht (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Auch ein Hubschrauber ist in der Luft gewesen und unterstützte die Suche. Beamte der Kriminaltechnischen Untersuchung waren ebenfalls vor Ort und sicherten Spuren in der Wohnung. Die genauen Hintergründe des Verbrechens sind bislang unklar. Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema