Brutaler Überfall

Räuber schlägt Spielhallen-Angestellte im Ruhrgebiet nieder

Spielhalle NRW Spielautomaten
+
Im Kreis Unna hat ein bewaffneter Mann eine Spielhalle überfallen. (Symbolfoto)

Bei einem bewaffneten Überfall auf eine Spielhalle in Selm ist eine Angestellte verletzt worden. Der Räuber konnte fliehen, die Polizei sucht nach ihm.

Selm – Beim Zusperren einer Spielhalle in Selm (Kreis Unna) hat ein Mann eine Angestellte überfallen, mit einem Stock niedergeschlagen, ihr eine Waffe an den Kopf gehalten und Bargeld geraubt.

Überfall auf Spielhalle in Selm: Angestellte mit Waffe bedroht und verletzt

Die 35-Jährige wurde nach Polizeiangaben vom Montag (21. November) leicht verletzt, musste aber nicht ärztlich behandelt werden.

Der maskierte Täter hatte die Frau der Mitteilung zufolge in der Nacht zu Sonntag (20. November) zurück in die Spielothek gedrängt, als sie gerade mit einem Verlängerungsstock das Rolltor verschließen wollte. Mit dem Stock habe er die Angestellte geschlagen, so dass sie stürzte.

So wird der Tatverdächtige laut Polizei beschrieben:

  • männlich
  • ca. 1,85 Meter groß
  • schlanke Statur
  • polnischer oder russischer Akzent
  • Sturmhaube auf dem Kopf und im Gesicht
  • lange beige Jacke
  • lange dunkle Hose
  • Schusswaffe in der rechten Hand
  • Verlängerungsstock in der linken Hand

Dann habe er ihr eine kleine Schusswaffe an den Kopf gehalten und gezwungen, einen Tresor zu öffnen. Darin lag den Angaben nach der Schlüssel zu einem zweiten Tresor. Der Unbekannte erbeutete einen dreistelligen Betrag, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Hinweise nimmt die Polizei in Werne unter 02389/921 3420 oder 02389/921 0 entgegen. Mit DPA-Material

Mehr zum Thema