Absage oder nicht? 

Heidi Klum: ProSieben reagiert auf Verwirrung um zweite Staffel von "Queen of Drags"

"Queen of Drags" mit Heidi Klum (li.) wurde im vergangenen Herbst zum ersten Mal auf ProSieben ausgestrahlt. Über eine zweite Staffel wurde viel spekuliert. 
+
"Queen of Drags" mit Heidi Klum (li.) wurde im vergangenen Herbst zum ersten Mal auf ProSieben ausgestrahlt. Über eine zweite Staffel wurde viel spekuliert. 

Die erste Staffel von "Queen of Drags" konnte ProSieben keine guten Quoten einfahren, stand deshalb auf der Kippe. Jetzt reagiert der Sender.

NRW - Noch vor wenigen Tagen schien es beschlossene Sache. WieB ild aus Senderkreisen erfahren haben wollte, werde es keine zweite Staffel der Heidi-Klum-Sendung "Queen of Drags" geben. Nun hat sich ProSieben zu den Gerüchten geäußert und klar Stellung bezogen. 

Fernsehsendung

Queen of Drags

Erstausstrahlung

14. November 2019

Produktions-Unternehmen

RedSeven Entertainment

Episoden

6 in einer Staffel

Sender

ProSieben

Jahr(e)

seit 2019

Besetzung

Bill Kaulitz, Conchita Wurst, Heidi Klum

"Queen of Drags" (ProSieben): Show von Heidi Klum könnte abgesagt werden 

Nach Bild-Informationen vom Mittwoch (23. September) stünde die zweite Staffel von "Queen of Drags" auf der Kippe. Das Problem: Sender ProSieben und Jury-Mitglied Heidi Klum (47) hätten unterschiedliche Gehaltsvorstellungen. In Senderkreisen heiße es deshalb: Keine zweite Staffel von "Queen of Drags", die im vergangenen Jahr von Yoncé Banks aus Paderborn (NRW) gewonnen wurde. 

Überraschend wäre diese Entscheidung tatsächlich nicht, schließlich konnte die außergewöhnliche Castingshow, in der Dragqueens ihr Können unter Beweis stellen, im vergangenen Herbst nicht so viele Zuschauer vor die Bildschirme locken wie ursprünglich erwartet (mehr Artikel über ProSieben auf RUHR24.de).

Heidi Klum: Erste Staffel "Queen of Drags" auf ProSieben hatte keine guten Quoten 

Von den 1,5 Millionen "Queen of Drags"-Zuschauern, die zum Beginn der Staffel noch gefeiert wurden, blieben laut quotenmeter im Finale lediglich 960 000 übrig. Das entspreche einen Marktanteil-Minusrekord von 7,9 Prozent in der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen. 

Zum Vergleich: "Germany's Next Topmode l", für das Heidi Klum ein Gehalt in Millionenhöhe kassieren soll, ist hingegen ein wahrer Quotengarant. Laut statista schalteten in der vergangenen Staffel zum Auftakt der Sendung rund 2,02 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein. Zum Finale waren es dann sogar mit 2,5 Millionen Zuschauern ab drei Jahren noch mehr Fans. Zahlen, von denen "Queen of Drags" nur träumen konnte. 

Heidi Klum wünscht sich zweite Staffel der ProSieben-Show "Queen of Drags" 

Im März 2020 hatte ProSieben laut DWDL dennoch bekannt gegeben, dass "Queen of Drags" definitiv eine zweite Staffel bekommen und sich auch an der Jury mit Heidi Klum, Conchita Wurst (31) und Bill Kaulitz (31) nichts ändern werde. 

Yoncé Banks aus Paderborn (NRW) hat die vergangene Staffel von "Queen of Drags" auf ProSieben gewonnen.

Und auch Model-Mama Heidi Klum hatte sich im Vorfeld stets für eine zweite Staffel der Drag-Casting-Show ausgesprochen: "Ich liebe und bewundere die Drag-Kunst seit Jahren. Deswegen freue ich mich, dieser Kunst und ihren eindrucksvollen Protagonisten zum ersten Mal im deutschen Fernsehen eine Bühne zu geben", so das Model aus Bergisch-Gladbach (NRW). 

ProSieben verkündet Entscheidung über zweite Staffel "Queen of Drags" mit Heidi Klum 

Aber wie ist nun der Stand der Dinge? ProSieben hat auf die hartnäckigen Gerüchte reagiert – und ein Machtwort gesprochen. Auf Anfrage von spot on news, erklärte ProSieben-Sendersprecher Christoph Körfer: "ProSieben plant aktuell eine zweite Staffel 'Queen of Drags' für 2021." Sogar erste Castings habe es laut Körfer schon gegeben.

Wie, wann und wo eine zweite Staffel von "Queen of Drags" gedreht wird, steht bisher jedoch noch in den Sternen. Im vergangenen Jahr fand die Show in Heidi Klums Wahlheimat Los Angeles statt. 

Video: Ex-Kandidatinnen freuen sich auf zweite Staffel von "Queen of Drags"

Aufgrund der Coronavirus-Pandemi e ist eine Einreise in die USA für ein deutsches Produktionsteam derzeit jedoch nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Auch bei GNTM wird deshalb derzeit über eine Produktion in Deutschland spekuliert. Wie es bei "Queen of Drags" weiter geht, wird sich also noch zeigen.