Shitstorm gegen YouTuber

Promi Big Brother: Kandidat Udo Bönstrup aus NRW enttäuscht Fans

YouTuber Udo Bönstrup aus Greven im Münsterland (NRW) nimmt an der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel auf Sat.1 teil. Zu Beginn der Show galt er als einer der Favoriten. 
+
YouTuber Udo Bönstrup aus Greven im Münsterland (NRW) nimmt an der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel auf Sat.1 teil. Zu Beginn der Show galt er als einer der Favoriten. 

Udo Bönstrup galt als Favorit und Sympthieträger bei "Promi Big Brother" (Sat.1). Im TV-Knast zeigt der YouTuber aus Greven jedoch eine andere Seite.

  • Satiriker Udo Bönstrup aus Greven (NRW) ist seit zwei Wochen als Kandidat im "Promi Big Brother"-Haus. 
  • Dort machte er bisher vor allem durch sexistische Bemerkungen und frauenfeindliche Kommentare von sich Reden. 
  • Ab dem heutigen Freitag (21. August) wird jeden Tag ein Kandidat aus der Sat.1-Show gewählt. 

Greven (NRW) - Mit Kritik kennt sich Udo Bönstrup (25), YouTuber aus Greven im Münsterland (NRW) aus. Auf YouTube kritisiert und belächelt er unter anderem Influencer und die NPD. Durch sein Verhalten in der aktuellen Staffel von "Promi Big Brother" befindet sich der Münsterländer nun jedoch selbst mitten in einem Shitstorm.

Fernsehshow

Promi Big Brother

Erstausstrahlung

13. September 2013

Länge

50 bis 211 Minuten

Sender

Sat.1

Gewinner

Silvia Wollny, Benjamin Tewaag, David Odonkor, Aaron Troschke

Nominierungen

Deutscher Fernsehpreis - Publikumspreis

Komiker Udo Bönstrup auf Greven bei "Promi Big Brother" 2020 auf Sat.1: YouTuber galt als Favorit

"Mit Mischa mein Favorit", "Udo rockt das schon", "Team Udo!" - so und so ähnlich lauten zahlreiche Kommentare, die vor Beginn der aktuell laufenden "Promi Big Brother"-Staffel von Fans auf der offiziellen Instagram-Seite der Show über NRW-YouTuber Udo Bönstrup gepostet wurden. 

Was sich damals klar abzeichnete: Udo Bönstrup, der mit echtem Namen eigentlich Hendrik Nitsch heißt, zählte mit seiner humorvollen und offenen Art besonders beim jüngeren Publikum zu den Lieblingen der aktuellen "Promi Big Brother"-Staffel, die für ihren Cast viel Kritik einstecken musste

"Promi Big Brother" 2020: Kandidat Udo Bönstrup aus NRW bezeichnet Jugend-Liebelei als "Pommes-Panzer"

Inzwischen - zwei Wochen nach dem Einzug der "Promi Big Brother"-Kandidaten in den TV-Knast und eine Woche vor dem Finale - hat sich das Blatt jedoch gewendet. Denn Udo Bönstrup, der einstige Favorit, zeigte in den vergangenen Wochen eine neue Seite von sich und machte vor allem mit einer Sache von sich reden: sexistischen Kommentaren und Beleidigungen

Die Kurzfassung: In den vergangenen 14 Tagen bezeichnete Satiriker Udo Bönstrup unter anderem seine verflossene Jugend-Liebelei vor laufenden Kameras als "Pommes-Panzer" und "Speckstück" und machte anzügliche Bemerkungen und Handbewegungen gegenüber einer anderen "Promi Big Brother"-Teilnehmerin. Ihre darauffolgende Beschwerde ordnete er dann als nervige "MeToo-Nummer" ein.  

Anzügliche Bemerkungen und Beleidigungen - Fans von "Promi Big Brother" entsetzt über Udo Bönstrup

Einsicht hat der 25-jährige YouTuber bislang nicht gezeigt - und teilt Folge für Folge weiter aus. Von "Promi Big Brother"- Fans auf Twitter erntet der einst gefeierte Satiriker deshalb nur noch Entsetzen: 

  • "Schön wie Udo, als Social-Media-Spinner mit jungen Fans sich über kräftige Frauen mit dem Kommentar "Pommes-Panzer" auslässt. Ekelt mich an." (JennySh29962676)
  • "Wenn Udo rauskommt, wird sich hoffentlich keine Frau mehr für ihn interessieren." (_Naschkatze86_)
  • "Udo ist so ekelhaft. Einfach nur sexistisch. Keine Worte dafür. Kann er bitte raus?" (goldenlinetina)
  • Udo ist ein weiterer Beweis dafür, dass Menschen, die stolz darauf sind, andere Menschen  "auseinanderzunehmen" extrem peinlich und unsympathisch sind." (AlleKalle1)
  • "Wer Udo lustig und toll findet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." (Der_Journalist)
Bei seinem Einzug in das diesjährige "Promi Big Brother"-Märchenland strahlte YouTubers Udo Bönstrup noch. 

"Promi Big Brother" 2020 - Fans können ab heute jeden Tag einen Kandidaten raus wählen 

Trotz der Aufregung der Fans im Internet wurde Udo Bönstrup bisher von einem Rauswurf aus dem diesjährigen "Promi Big Brother"-Märchenland verschont. Ab dem heutigen Freitag (21. August) könnte sich das jedoch ändern - denn ab heute muss jeden Tag ein"Promi Big Brother"-Kandidat den TV-Knast verlassen.

Wann auch immer Udo Bönstrup bei "Promi Big Brother" von den Fans rausgewählt wird - nach seinem Auszug wird er erstmal einiges erklären müssen.