Wichtige Hürde geschafft

Überraschende Pläne im Phantasialand: NRW-Freizeitpark steht vor großer Veränderung

Das Phantasialand könnte sich schon bald deutlich verändern. Der Freizeitpark in NRW hat dafür jetzt eine wichtige Hürde genommen. Es bleibt spannend.

Brühl – Wer ins Phantasialand nach Brühl (NRW) fährt, sollte genug Zeit mitbringen. Denn beim Besuch des Freizeitparks hat man die Qual der Wahl. Es gibt wilde Achterbahnen, Fahrgeschäfte für die ganze Familie sowie einen Bungee-Turm und Wildwasserbahnen für Action-Verliebte. Schon lange arbeitet das Phantasialand jedoch daran, sich zu verändern. Dieses Vorhaben rückt nun näher.

FreizeitparkPhantasialand
OrtBrühl (NRW)
AttraktionenAchterbahnen, Wasserbahnen (u.a.)

Phantasialand in Brühl: NRW-Freizeitpark will sich schon lange vergrößern

Im nächsten Jahr wird das Phantasialand 55 Jahre alt. Seit der Eröffnung am 30. April 1967 hat sich in dem Freizeitpark in der Nähe von Köln viel getan. Doch es hätte mehr sein können, ginge es nach den Betreibern des Themenparks. Schon seit 1999 plant das Phantasialand eine flächenmäßige Erweiterung, wie unter anderem der Express berichtet. Bislang allerdings ohne jeden Erfolg.

Die NRW-Landesregierung hat es dem Park in den vergangenen 20 Jahren nicht erlaubt, seine eigene Fläche zu vergrößern. Als Gründe für das Vergrößerungsverbot nannten SPD und Grüne im Februar dieses Jahres den Erhalt einer Kleingartenanlage in der Nachbarschaft und den Schutz der angrenzenden Natur (mehr News aus NRW bei RURH24 lesen).

Phantasialand will mehr Attraktionen: NRW-Landesregierung schmetterte Pläne ab

Diese Entscheidung hat das Phantasialand zuletzt immer wieder vor große Probleme gestellt. Statt das Angebot im Park stetig erweitern zu können, müsse zunächst mal geopfert werden. Sind neue Attraktionen im Phantasialand in Planung, müssen erst einmal andere dafür weichen.

Das Phantasialand in NRW will sich vergrößern und mehr Attraktionen anbieten.

Beispiele gibt es viele: Wo bis 2020 noch der Weltraum-Simulator „Race for Atlantis“ stand, wurde die Themenwelt „Rookburgh“ eröffnet. Für die 2016 eröffnete Themenwelt „Klugheim“ mit zwei Achterbahnen musste außerdem die „Silbermine“ inklusive der Westernstadt den Platz frei machen.

„Wenn das Phantasialand als wichtiger Wirtschaftsfaktor und großer Arbeitgeber in der Region langfristig auf sicherem Fundament stehen soll, muss es sich zum Kurzurlaubsziel weiterentwickeln. Es braucht mehr Attraktionen, damit die Besucher mehrere Tage vor Ort bleiben, und dafür auch mehr Hotelkapazitäten. Das ist nur mit der Erweiterung im jetzt vorgesehenen Rahmen möglich”, so ein Statement des Freizeitparks aus diesem Jahr.

Phantasialand darf hoffen – NRW-Kabinett stimmt Tauschplänen zu

Die jahrelangen Bemühungen des Parks könnten nun aber doch Früchte tragen. Wie das Portal parkerlebnis.de berichtet, soll die Regierung zugestimmt haben, landeseigene Flächen an das Phantasialand zu verkaufen. Der Kabinettsbeschluss sehe demnach vor, rund 142.000 Quadratmeter Fläche im Rahmen eines Grundstücktausches an den NRW-Freizeitpark zu übergeben.

Bei der Fläche soll es sich dem Bericht zufolge um einen Bereich gegenüber des Haupteingangs des Freizeitparks zwischen der Autobahn A553 und der Landesstraße L194 handeln. Das Land soll im Tausch dafür eine Waldfläche mit einer Größe von 38,82 Hektar erhalten.

Kehrtwende im Phantasialand? NRW-Freizeitpark nimmt erste wichtige Hürde

Bedeutet: Die Pläne für eine Erweiterung an einer anderen Stelle des Themenparks liegen nun doch nicht mehr in allzu weiter Ferne. Das Phantasialand in Brühl* hat mit dem Beschluss des Landes jedoch nur die erste wichtige Hürde genommen. Die Fraktionen im Rat der Stadt Brühl müssen dem Vorhaben ebenfalls zustimmen. Der Tausch könne nur dann stattfinden, wenn ein Bebauungsplan durch die Stadt aufgestellt und schließlich auch durchgewunken wird.

Aktuell verfügt das Phantasialand über eine Fläche rund 280.000 Quadratmetern. Laut parkerlebnis.de wollen die Betreiber mit mehr Platz unter anderem einen großen Wasserpark sowie einen Mystery-Themenbereich entstehen lassen. Auch eine Theater- und Konzerthalle soll zuletzt im Gespräch gewesen sein. *24rhein.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Phantasialand