Krasser Badeunfall: Mann springt in See und reißt sich dabei den Arm ab

Beim Sprung in einen See hat sich ein britischer Soldat in Paderborn den Unterarm abgerissen. Foto: Polizei Paderborn /dpa
+
Beim Sprung in einen See hat sich ein britischer Soldat in Paderborn den Unterarm abgerissen. Foto: Polizei Paderborn /dpa

Heftiger Unfall: Bei einem Sprung in einen See aus etwa zehn Metern Höhe hat sich ein 24-Jähriger den Arm abgerissen. Hier mehr lesen!

Heftiger Unfall: Bei einem Sprung in einen See aus etwa zehn Metern Höhe hat sich ein 24-Jähriger den Arm abgerissen.

  • Der britische Soldat hat sich in Paderborn bei dem Sprung ins Wasser den Arm abgerissen.
  • Ein Hubschrauber musste den Mann in eine Klinik fliegen.
  • Der Arm konnte aus dem See geborgen werden.

Beim Sprung in einen See hat sich ein 24-Jähriger in Paderborn den Unterarm abgerissen. Zusammen mit anderen Soldaten sei der 24-Jährige einen Baum hochgeklettert, um sich mit einem Seil über den See zu schwingen. Das teilte die Polizei am Mittwoch (26. Juni) mit.

Ein anderer Soldat brüllte volksverhetzende Parolen und musste in Gewahrsam genommen werden.

Taucher konnten den Arm des Mannes bergen

Aus etwa zehn Metern Höhe habe er so am Dienstagabend (25. Juni) in den See springen wollen. Beim Sprung wickelte sich laut Zeugenaussagen das Seil um den Unterarm des 24-Jährigen und trennte diesen ab.

+++ Tödlicher Badeunfall: Mann stirbt in Wuppertalsperre +++

Seine Begleiter zogen den schwer verletzten Mann aus dem Wasser. Rettungskräfte mussten den Mann mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik fliegen. Taucher der Feuerwehr konnten den Armaus dem Wasser bergen. In dem See ist das Baden laut Polizei verboten.

Im Rursee bei Düren in der Eifel ist nun ein 82-Jähriger ertrunken. Der Mann ist von seinem Segelboot ins Wasser gefallen. Die Feuerwehr suchte insgesamt vier Stunden nach dem Mann.

Mit dpa-Material