Paderborn (NRW)

Fahndung: Jugendliche überfallen und verletzen Senior

Die Polizei sucht Zeugen: Am Montag wurde ein Radfahrer in Paderborn (NRW) von mehreren Jugendlichen überfallen und verletzt. Vom Diebesgut fehlt jede Spur.

Paderborn – Am Montag (25. Januar) ereignete sich in Paderborn in Ostwestfalen* ein Überfall auf einen 74-jährigen Mann. Dieser war gegen 18.35 Uhr mit dem Fahrrad entlang der Benhauser Straße stadteinwärts unterwegs. Im Fahrradkorb transportierte er einen Rucksack, dessen Tragegurte er um die Sattelstange gebunden hatte.

Diese Vorsichtsmaßnahme sollte dem Mann aus Paderborn zum Verhängnis werden, als er in Höhe der Adolf-Kolping-Straße an einer Gruppe von Jugendlichen vorbeifuhr. Eine Person griff plötzlich nach dem Rucksack und riss daran. Dies führte dazu, dass der Radfahrer stürzte. Dabei verletzte sich der 74-jährige am Kopf und an den Beinen, wie owl24.de* berichtet.

StadtPaderborn
Einwohner151.633
Bundesland NRW

Überfall in Paderborn (NRW): Täter fliehen vor Polizei

Ein 43-jähriger Zeuge beobachtete den Vorfall und kam dem verletzten Mann zur Hilfe. Er alarmierte den Rettungsdienst und die Polizei. Das Opfer wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Paderborn* gebracht. Die Polizei nahm unmittelbar die Fahndung nach den Jugendlichen auf, die laut Aussage des Zeugen durch die Adolf-Kolping-Straße in Richtung Dörener Weg geflohen waren.

Gleich mehrere von der Polizei Paderborn eingesetzte Streifenwagen machten sich auf die Suche nach den Tätern. Die Beamten kontrollierten Personen in der Umgebung des Tatorts. An der Robert-Koch-Straße entdeckte eine Streife zwei Jugendliche, die beim Anblick des Polizeiwagens die Flucht über den Bahndamm ergriffen. Die beiden tauchten dann an der Penzlinger Straße Ecke Dörener Weg wieder auf und rannten auf den Schulhof des Pelizaeus-Gymnasiums.

Polizei kann zwei Täter nach Überfall in Paderborn stellen: Fahndung nach Diebesgut

Zunächst schien es als könne einer der Verdächtigen entkommen, als dieser auf ein Vordach kletterte und aus dem Blickfeld der Polizei verschwand. Den zweiten Jugendlichen fanden die Beamten dann in einem Kellereingang. Wenig später konnte auch sein mutmaßlicher Komplize in einem Hinterhof an der Theresienstraße gestellt und festgenommen werden. Die beiden 15-Jährigen wurden auf eine Polizeiwache in Paderborn gebracht und erkennungsdienstlich erfasst.

Bislang ist der gestohlene Rucksack noch nicht aufgetaucht. Deshalb sucht die Polizei Paderborn nun nach weiteren Zeugen. Eine Strafanzeige wegen Raubes wurde aufgenommen. Zur Tatzeit müssen sich fünf bis sieben Jugendliche an der Ecke Benhauser Straße/Adolf-Kolping-Straße aufgehalten haben. Ein Zeuge beobachtete, wie die Gruppe mit dem blauen Rucksack flüchtete. Möglicherweise wurde der Rucksack auf der Flucht weggeworfen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Nummer 05251/30 60 entgegen.

Die Polizei befasst sich in der Region derzeit auch noch mit einem anderen Verbrechen: In Paderborn wurde nach einem Überfall auf einen Netto-Markt eine Großfahndung nach den Räubern eingeleitet*, die Mitarbeiter mit einer Waffe bedrohten und fesselten. Es werden Zeugen gesucht. Auch in einem weiteren Fall bittet die Polizei dringend um Mithilfe: In Paderborn wurde ein Mann auf dem Weg zur Arbeit überfallen und brutal zusammengeschlagen*. (*Owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema