Ungewöhnlicher Fund

Polizei rückt zu Alarm in Bank aus – doch damit hat sie nicht gerechnet

Bei einem Einsatz in einer Bank in Paderborn hat die Polizei wahrscheinlich mit etwas anderem gerechnet.
+
Bei einem Einsatz in einer Bank in Paderborn hat die Polizei wahrscheinlich mit etwas anderem gerechnet.

In einer Bank in Paderborn wurde Alarm ausgelöst. Spezialkräfte der Polizei umstellten die Bank – und fanden im Inneren etwas anderes, als erwartet.

Paderborn – Als die Polizei sich auf diesen Einsatz in Paderborn vorbereitete, hat sie wahrscheinlich etwas anderes erwartet. Wohl einen Bankräuber, der womöglich noch gefährlich ist. Doch mit dem, was sie fanden, hat wohl niemand gerechnet.

Stadt

Paderborn

Fläche

179,4 km²

Bevölkerung

153.334 (2019)

Paderborn: Alarm in einer Bank – Polizei rückt mit Spezialeinheit an

In der Bankfiliale in Paderborn wurde am späten Freitagabend ein Alarm ausgelöst. Warum, war zu diesem Zeitpunkt noch unklar, somit musste die Polizei damit rechnen, dass es sich um einen Bankraub handelt.

Dementsprechend wurde der Alarm in Paderborn auch behandelt und das Polizeipräsidium Bielefeld hat den Fall übernommen. Das gesamte Bankgebäude wurde durch die eingesetzte Spezialeinheit weiträumig umstellt und anschließend durch Spezialkräfte durchsucht, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Statt Bankräuber in Paderborn wartete ein Mann auf seine Rettung

Von Bankräubern war allerdings weit und breit keine Spur. Im Tresorraum fanden die Ermittler den Grund für den Alarm in der Bank.

Dort befand sich ein 83-jähriger Mann. Er wurde zuvor vermutlich versehentlich in dem Raum eingesperrt und wartete mehrere Stunden auf seine Rettung.

Man in Tresorraum eingesperrt – Ehefrau meldet ihn sogar als vermisst

Bisher sind die Gründe dafür unklar, warum der Mann in dem gesicherten Raum eingesperrt war. Auch unklar ist, wie der Mann in den Raum hineingekommen ist, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in der Nacht zu Samstag (5. September).

Ersten Erkenntnissen nach bemerkten die Angestellten der Bank in Paderborn den Mann nicht und schlossen abends den Tresorraum und die Filiale. Während der Mann in dem Tresorraum eingesperrt war, meldete seine Ehefrau ihn sogar als vermisst (mehr Nachrichten aus NRW bei RUHR24.de).

Nachdem der 83-Jährige aus der Bank befreit wurde, haben ihn die Ermittler dem Rettungsdienst übergeben. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut und der Einsatz der Polizei konnte um 23.10 Uhr beendet werden.

Mehr zum Thema