Corona-Notbremse greift

Osterwochenende in Köln: Diese Corona-Regeln gelten an den Feiertagen

Polizeifahrzeuge fahren auf dem Rheinboulevard Streife.
+
Für das Oster-Wochenende in Köln gelten einige Regeln – unter anderem wird der Rheinboulevard zeitweise gesperrt.

Ostern steht vor der Tür, doch wegen anhaltend hoher Corona-Zahlen gelten in der Domstadt nun wieder verschärfte Regeln.

Köln – In Köln* sprießen die Krokusse aus der Erde, das Wasser des Rheins glitzert in der Sonne. Viele Menschen zieht es nun raus, um das schöne Frühlingswetter zu genießen. Auch am bevorstehenden langen Osterwochenende werden wieder viele Kölner draußen unterwegs sein. Doch angesichts der aktuellen Notbremse gelten in der Domstadt strengere Regeln, die auch im Freien eingehalten werden müssen.

So gilt zum Beispiel in manchen Parks weiterhin eine Maskenpflicht. Zudem ist nun der Rheinboulevard an bestimmten Zeiten gesperrt. Erlaubt ist aber noch immer der Besuch im Kölner Zoo*. Welche Corona-Regeln aktuell in Köln gelten und was bei einem Besuch im Zoo beachtet werden sollte*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.