Jäger bekommen Geld

Jagd auf Nagetiere: Für Tötung von Nutrias gibt es jetzt eine Prämie

Nutria neben der Straße in Wickede
+
Zutraulich und direkt neben der Straße am Obergraben beim Abendessen: Nutrias in Wickede

Im Kreis Soest dürfen Nutrias jetzt erschossen werden. Wer eines der Nagetier tötet, erhält eine sogenannte „Schwanzprämie“. Doch nicht jeder darf die friedlich wirkenden Tiere jagen.

Kreis Soest - Was in den Niederlanden bereits praktiziert wird, steht nun auch im Kreis Soest auf der Tagesordnung: Nutrias, Nagetiere, die eigentlich aus Südamerika stammen, - dürfen fortan erschossen werden. Für die Tötung erhalten qualifizierte Jäger dafür eine Geldprämie.

Eigentlich ist die Biberratte, wie sie landläufig genannt wird, ein friedliches Tier. Doch es ist auch schon einmal vorgekommen, dass eine Nutria im Kreis Soest einem Hund gefährlich wurde und diesen tötete*. Gleiches soll mit den Nagetieren nun auch passieren, und zwar massenweise. Da die Nutrias im Kreis Soest ein bestimmtes Problem darstellen, sollen sie von Jägern getötet* werden. - *soester-anzeiger.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.