Prognose für Nordrhein-Westfalen

Sturm „Eugen“ in NRW ist da: Deutscher Wetterdienst warnt sogar vor Orkanböen und Gewittern

Das Wetter in NRW wird in der ersten Mai-Woche stürmisch. Es gibt eine Warnung. Doch dann wird es schlagartig freundlich!

Update, Dienstag (4. Mai), 17.40 Uhr: Polizei und Feuerwehr haben erste Einsatzberichte zum stürmischen Dienstag vorgelegt. Sturm „Eugen“ hat in Bad Oeynhausen ein Corona-Testzentrum weggefegt. In Bochum stürzte derweil ein Baum auf ein geparktes Auto und blockierte die gesamte Straße.

Update, Dienstag (4. Mai), 6.05 Uhr: Ein Sturmtief von den Britischen Inseln sorgt am Dienstag (4. Mai) in NRW für ziemlich ungemütliches Wetter – zumindest wenn man vor die Tür muss. Es gibt eine entsprechende Warnung der Stufe 2 von 4.

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h und 85 km/h aus südwestlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Letztere seien aber vor allem im Bergland zu erwarten. In Hochlagen und bei Gewittern sind sogar einzelne orkanartige Böen in NRW zu erwarten. Es können zum Beispiel einzelne Äste oder Gegenstände herabstürzen. Erst am Abend soll der Wind schwächer werden.

Im Tagesverlauf ziehen heute immer wieder Regenschauer über das Land, im Norden von NRW sind vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Temperaturanstieg heute auf 11 bis 14 Grad, in Hochlagen 6 bis 9 Grad. In der Nacht zu Mittwoch lockert es auf und die Temperaturen fallen auf Minimum 5 bis 3 Grad.

Update, Montag (3. Mai), 12.05 Uhr: Jetzt warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit einer amtlichen Warnung vor starkem Wind und Sturmböen. Betroffen von der Warnung ist ganz NRW. Die amtliche Warnung gilt vorerst ab dem frühen Dienstagmorgen (4. Mai) um 4 Uhr bis um 19 Uhr am Dienstagabend. Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 70 km/h und 85 km/h aus südwestlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen bis 90 km/h gerechnet werden, heißt es vom DWD.

Wetter in NRW: Sturm, Regen, Gewitter – DWD gibt Warnung heraus

Erstmeldung, Montag (3. Mai), 7.47 Uhr: Dortmund – Wann wird das Wetter in NRW endlich gut? Immerhin haben wir schon Mai und nachhaltig gutes Wetter war bislang noch nicht im Repertoire des Wettergottes. Das wird sich auch zu Beginn des Wonnemonats Mai erst einmal nicht ändern.

BehördeDeutscher Wetterdienst (DWD)
HauptsitzOffenbach am Main
Gründung1952

Wetter in NRW: Heute noch freundlich, ab Dienstag (4. Mai) stürmisch

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet ab Montagabend (3. Mai) ein Sturmtief, das von den britischen Inseln zu uns nach Nordrhein-Westfalen* rüberschwappt, darüber berichtet auch wa.de. Damit einher geht starker Wind, der in der Nacht zu Dienstag (4. Mai) zunehmen soll. Starke bis stürmische Böen erwartet NRW dann.

Am Montag ist das Wetter in NRW aber zunächst noch ruhig. Hier und da kann es - vor allem am Nachmittag – Schauer geben. Die Temperaturen liegen bei 12 bis 16 Grad. In der Nacht zu Dienstag dann Wind und starke Bewölkung – ein Regenband zieht von West nach Ost.

NRW-Wetter: Viel Regen und Gewitter am Dienstag

Am Dienstag (4. Mai) ist es stark bewölkt in NRW. Das „britische“ Wetter bringt uns viel Regen und sogar vereinzelte Gewitter. Verbreitet stürmische Böen und Sturmböen, vereinzelt auch schwere Sturmböen erwartet der DWD. Erst am Abend nimmt die Windstärke in NRW ab. 11 bis 14 Grad werden tagsüber nur noch erreicht.

Auch am Mittwoch (5. Mai) ist keine wirkliche Wetter-Besserung in Sicht. Wechselnd bis stark bewölkt und zahlreiche Regen- und Graupelschauer, im Tagesverlauf auch kurze Gewitter bei 8 bis 12 Grad werden erwartet. Auch am Mittwoch ist es in NRW windig.

Wetter in NRW: Ab Donnerstag mehr Sonne, am Wochenende um die 20 Grad

Erst ab Donnerstag (6. Mai) wird das Wetter etwas freundlicher in NRW, wenn auch weiterhin kühl bei Temperaturen um die 8 bis 12 Grad und mit Schauern. Ähnlich sieht es am Freitag aus. Gute Laune macht dagegen der Wetter-Trend ab dem Wochenende. Schon am Samstag (8. Mai) soll es in NRW Temperaturen um die 20 Grad geben. Auch zum Wochenstart halten sich diese Werte und ein Hauch von Sommer weht durch NRW (hier weitere Wetter-News von RUHR24 lesen). *wa.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Marc Herwig/dpa

Mehr zum Thema