Haustier als Helfer

NRW: Freundlicher Papagei schlägt Einbrecher im Ruhrgebiet in die Flucht

Ein roter Papagei.
+
Ein roter Papagei (Symbolbild).

Unbekannte sind in ein Haus in Werne im Ruhrgebiet eingedrungen. Der Einbruch scheiterte jedoch an einem freundlichen Papagei.

Werne – Dieser Einbruch hat sich nicht gelohnt. In Werne bei Hamm (NRW) sollen Einbrecher sich in der Nacht von Freitag (8. Juli) auf Samstag gewaltsam Zugang zu einem Haus verschafft haben. Dann wurden die Täter jedoch in die Flucht geschlagen – von einem Papagei.

NRW: Unbekannte dringen in Haus im Ruhrgebiet ein und werden von Papagei verscheucht

Während die Bewohnerin schlief, seien die laut Polizei noch unbekannten Täter in das Haus an der Humboldtstraße in Werne eingedrungen. Zutritt verschafften sie sich offenbar, indem sie die Scheibe einer Tür einschlugen (mehr News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Laut Polizei und nach jetzigem Ermittlungsstand verschwanden die Täter kurz danach wieder. Allerdings ohne Beute. In die Flucht geschlagen wurden sie wohl von einem Papagei. Der freundliche Vogel könne „Hallo“ und „Na du“ sagen. Das habe die Täter wohl verschreckt.

Als am Samstagmorgen Polizisten den Tatort besuchten, wurden auch diese mit den gleichen Worten vom Papagei begrüßt. Die Beamten nahmen den Einbruch auf und suchen jetzt nach Zeugen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet habe, solle sich unter der 02389-921 3420 bei der Wache in Werne melden.

Mehr zum Thema