Polizei hat einen Verdacht

NRW: Mann attackiert Pärchen mit Radkreuz

Ein Mann hat in Herne ein Pärchen mit einer ungewöhnlichen Waffe attackiert. Die Polizei hat bereits einen Verdacht.

Bochum/Herne – Im Ruhrgebiet ist am Wochenende ein Pärchen attackiert und der Mann übel zusammengeschlagen worden. Dabei nutzte der Angreifer eine ungewöhnliche Waffe.

Herne: Angreifer geht mit Radkreuz auf Mann (31) los – und stellt sich der Polizei

Das Paar stieg am Freitag (3. Dezember) gegen 23 Uhr an der Mont-Cenis-Straße in Herne aus einem Bus. Dort hatte offenbar ein Mann aus Recklinghausen (50) gewartet, der plötzlich auf den 31-Jährigen aus Herne losging (alle News zur Kriminalität in NRW auf RUHR24).

Der Angreifer attackierte den Herner mit einem Messer und schlug mit einem Radkreuz auf ihn ein. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige zunächst mit einem Auto, berichten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag (5. Dezember).

Polizei Bochum ermittelt nach brutaler Attacke in Herne wegen versuchten Mordes

Während die Beamten nach ihm fahndeten, stellte er sich jedoch auf der Herner Polizeiwache und wurde festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt. Die Polizisten vermuten, dass es sich um eine Beziehungstat handelt.

Das Opfer aus Herne musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann schwebt nach dem brutalen Angriff aktuell weiter in Lebensgefahr, sein Zustand sei jedoch stabil, berichten die Ermittler. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt/dpa (Symbolfoto)

Mehr zum Thema